Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Handschriften

Porträt-Sammlung

Die ca. 100.000 druckgrafischen und fotografischen Porträts des 16.-20. Jahrhunderts schließen sich in ihren Schwerpunkten eng an die Nachlass- und Autografensammlung der Handschriften-Abteilung an. Daher stehen die Schriftsteller- und Literatenporträts sowie Porträts von Naturwissenschaftlern, Juristen, Fürsten und Politikern im Vordergrund der Sammlung. Musikerporträts allerdings werden in der Musikabteilung gesammelt und verwaltet.
Neben der großen, nach Berufsgruppen geordneten allgemeinen Sammlung stehen kleinere Spezialsammlungen: u.a. die Luthersammlung mit Bildnissen Luthers und seiner Mitstreiter, die Goethe- und Schillersammlung, die neben Porträts auch Bühnenbilder enthält, die Sammlung Korn mit über 450 Juristenporträts.
Zwei Sammlungen, die nach ihren Vorbesitzern benannten Sammlungen Hansen und Bielefeld, wurden von der Deutschen Staatsbibliothek nach 1945 erworben, um die nicht unerheblichen Kriegsverluste – wie den fast vollständigen Verlust der Sammlung Wadzeck – auszugleichen.
Mit den Sammlungen der Fotografen Klaus und Barbara Morgenstern steht eine repräsentative Auswahl von Porträts der gesamten deutschen Kulturszene der 50-90er Jahre zur Verfügung.
Zur Porträtsammlung gehören auch 110 gerahmte Bilder, meist Ölgemälde und Aquarelle aus Nachlässen (Bildnissammlung). Den Grundstock bilden hier die Gemälde der Sammlung Varnhagen.