Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Historische Drucke

Sammlung 16. Jahrhundert

Die Sammlung der Drucke des 16. Jahrhunderts wurde aus dem Allgemeinen Druckschriftenbestand separiert, da sie aus Gründen der Bestandserhaltung und des Bestandsschutzes eine geschlossene Aufstellung in Sondermagazinen erfordert. Eine bedeutende Anzahl stammt aus der Postinkunabelzeit. Fast alle Drucke der Sammlung weisen exemplarspezifische Besonderheiten auf, zum Beispiel originale Einbände mit ihren charakteristischen Rollen- und Plattenverzierungen sowie handschriftliche Bemerkungen und Provenienzeinträge der Vorbesitzergenerationen.

Trotz immenser Kriegsverluste besitzt die Staatsbibliothek heute einen Bestand von ca. 55.000 Drucken des 16. Jahrhunderts. Etwa 33.000 Werke stammen aus deutschen Druckorten, aus Frankreich kommen mehr als 7.000, aus Italien und den Niederlanden jeweils ca. 6.000 Drucke. Einen besonderen Schwerpunkt bei der Ergänzung der Sammlung 16. Jahrhundert bildet die Literatur der Reformation aus den Druckorten im Osten Deutschlands sowie dem ehemaligen Schlesien und Ostpreußen.

Eine neu entwickelte, speziell auf die umfangreichen exemplarspezifischen Daten zu den Drucken des 16. Jahrhunderts abgestimmte Suchoberfläche ermöglicht die differenzierte und forschungsadäquate Recherche in diesem herausragenden Bestand: SBB16 – Drucke des 16. Jahrhunderts im Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin bietet die frei kombinierbare Suche nach beteiligten Personen, Gattungsbegriffen, Druckorten, Druckern und Verlegern, Provenienzen, Buchbindern, Fingerprint, bibliographischen Nachweisen und Signaturen. Die Suche kann auf bestimmte Sammlungen oder auf exemplarspezifische Merkmale wie zeitgenössische Einbände bzw. Kurfürsteneinbände und annotierte Exemplare eingegrenzt werden. Zusätzlich ist das Ausschließen der Kriegsverluste oder das Eingrenzen auf digitalisierte Exemplare bei der Recherche möglich.

Die Erfassung exemplarspezifischer Merkmale wird weiterhin – etwa im Rahmen der Digitalisierungsprojekte – intensiv fortgesetzt, ein vollständiger diesem Standard genügender Nachweis für die Drucke des 16. Jahrhunderts kann aber derzeit noch nicht angeboten werden.

Nachgewiesen in

StaBiKat
SBB16 - Drucke des 16. Jahrhunderts im Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin
VD 16

Benutzung

Abteilung Historische Drucke / Rara-Lesesaal

Kontakt

Abteilung Historische Drucke / Andreas Wittenberg
Abteilung Historische Drucke / Michaela Scheibe

Mehr zum Thema

VD16 digital

Die Aldinen 
Weltliche und geistliche Lieder aus der Sammlung Meusebach
Sammlung Lynar