Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Karten

Aufgaben / Profil

Die Kartenabteilung gilt als kartographisches Bestandszentrum der Bundesrepublik Deutschland. Sie sammelt Karten, Atlanten, Ansichten und Fachliteratur aus allen Ländern und in allen Sprachen.

Sie verwaltet mit Stand 09/2015:

  • 1.135.000 Kartenblätter (davon 30.000 Handzeichnungen)
  • 2.900 CD-ROM
  • 35.000 Atlanten
  • 154.000 Ansichten
  • 36.500 Bände kartographisches Schrifttum
  • 630 Globen

Im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) betreut sie den Fachinformationsdienst
Kartographie und Geobasisdaten, das Zeitsegment 1801-1912 der
Sammlung Deutscher Drucke (Karten und Ansichten), verwaltet die Kartensammlung und Bibliothek der
Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin als Dauerleihgabe und ist gleichzeitig Depotbibliothek der
Deutschen Gesellschaft für Kartographie.

Schwerpunkte der Sammlung ergeben sich aus diesen Funktionen und aus der Geschichte des Bestandszuwachses. Topographische Karten werden weltweit in verschiedenen Maßstäben und Ausgabeformen gesammelt und in der eigenständigen Datenbank Topo-Liste erfasst. Das kartographische Schrifttum wird international in Form von einschlägigen Publikationen, Fachzeitschriften, Sammelwerken oder Ausstellungskatalogen in seinem gesamten fachlichen Spektrum gesammelt und in der Bibliographia Cartographica inhaltlich erschlossen.