Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Orient

Archiv

Vortrag von Geoffrey Khan, University of Cambridge

Wir laden herzlich ein zum Vortrag von
Geoffrey Khan, University of Cambridge:
The Arabic documents from early Islamic Khurasan

Zeit: Mittwoch, 18. Dezember 2013, 18 Uhr

Ort: Staatsbibliothek zu Berlin: Dietrich-Bonhoeffer-Saal

Einladung als pdf

 

 

The Diez Albums of the Berlin State Library : Current State of Research and New Perspectives

Die Staatsbibliothek zu Berlin veranstaltet vom 2. bis 5. Juni 2013 ein internationales Symposium „The Diez Albums of the Berlin State Library : Current State of Research and New Perspectives“ mit über 20 Vorträgen von weltweit anerkannten Wissenschaftlern.

Bei den Diez-Alben handelt es sich um ein Konvolut von etwa 450 Miniaturen, Zeichnungen, Skizzen und Kalligraphien, die zum großen Teil im 14. und 15. Jh. im Gebiet des heutigen Irans bzw. Afghanistans entstanden sind und Ende des 18. Jh. vom preußischen Gesandten Heinrich Friedrich von Diez aus dem Topkapı-Palast erworben wurden. Das heterogene Material ist für das Verständnis der Entwicklung der islamischen Buchmalerei äußerst relevant und bisher vergleichsweise wenig erforscht.

Zeitgleich eröffnet das Museum für Islamische Kunst in Berlin eine Kabinett-Ausstellung zu Heinrich Friedrich von Diez und seinen Alben. Es wird eine Auswahl herausragender Miniaturen, Zeichnungen und Skizzen aus den Alben zu sehen sein.

Symposium und Ausstellung werden am Sonntag, den 2. Juni 2013, 19:00 Uhr im Mschatta-Saal des Museums für Islamische Kunst mit einem Festvortrag von Julian Raby (Direktor der Arthur M. Sackler Gallery und der Freer Gallery of Art, Washington D.C.) “Contents and Contexts – Re-viewing the Diez Albums” eröffnet (Voranmeldung im Museum für Islamische Kunst erforderlich!)

Die Konferenz findet in den Räumen der Staatsbibliothek zu Berlin (Haus 2, Potsdamer Straße) statt.


Das genaue Programm finden Sie hier.


Die Alben werden derzeit komplett im Internet erschlossen, zusammen mit sämtlichen anderen islamischen Miniaturhandschriften. Sie werden demnächst in der Datenbank orientalischer Handschriften der Staatsbibliothek verfügbar sein:

http://orient-digital.staatsbibliothek-berlin.de

Kontaktperson: Christoph Rauch (christoph.rauch@sbb.spk-berlin.de)

Scriptorium: Workshops on the Study of Oriental Manuscripts - Hebrew Manuscript Studies: An Introduction

Die Staatsbibliothek zu Berlin und die Research Unit „Intellectual History of the Islamicate World“ der Freien Universität Berlin organisieren einen weiteren Workshop in der Reihe

Scriptorium: Workshops on the Study of Oriental Manuscripts

Termin: 15.-19.7.2013


Die Teilnehmer werden durch Vorträge und Präsentationen in die verschiedenen kodikologischen und paläographischen Aspekte hebräischer Handschriften eingeführt (u.a. historischer Überblick, Beschreibstoffe, Bindung, Text- und Seitengestaltung, Tinten, Buchschmuck, Datierung, Schriftarten, Textüberlieferung, Provenienz). Die theoretische Einführung wird durch einen praktischen Teil ergänzt, in welchem die Teilnehmer die Möglichkeit zur Einsicht in eine Auswahl von Handschriften aus der Sammlung der Orientabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin erhalten.

Durchgeführt wird der Workshop von
Prof. Dr. Judith Olszowy-Schlanger (École Pratique des Hautes Études, Sorbonne, Paris)
Prof. Dr. Malachi Beit-Arie (Hebrew University, Jerusalem)

Key-lecture
Dr. Ben Outhwaite (Genizah Research Unit, Cambridge University Library)

Veranstaltungsort: Staatsbibliothek zu Berlin, Haus 2, Potsdamer Straße 33

Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Masterstudenten, Doktoranten und andere Nachwuchswissenschaftler der Fachbereiche Judaistik, Arabistik, Islamwissenschaft, der Alten und Mittelalterlichen Philologie und der Vergleichenden Handschriftenkunde.
Für die Teilnahme an dem Workshop können für Studierende an der Freien Universität Berlin in den MA Studiengängen Judaistik oder Arabistik und für Doktoranden an der BGSMCS Leistungspunkte vergeben werden. Die Anzahl der Leistungspunkte ist abhängig davon, ob es sich um eine einfache Teilnahme handelt, oder ob eine besondere Leistung im Rahmen des Workshops erbracht wird. Einzelheiten sind vorab mit den jeweils zuständigen MA-Beauftragten bzw. mit der BGSMCS zu klären.
Es ist eine Teilnahmegebühr in Höhe von 100 Euro zu entrichten. Die Anmeldung zum Workshop wird erst nach Überweisung dieser Gebühr wirksam. Die Kontodaten dafür werden Ihnen nach erfolgreicher Bewerbung Ende Januar 2013 bekanntgegeben. Bei Verhinderung kann die einmal entrichtete Gebühr nicht rückerstattet werden.

Der Workshop findet in englischer Sprache statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 25 Personen!

Wenn Sie teilnehmen möchten, senden Sie bitte eine Kurzbewerbung mit Angabe Ihres Studien-/Forschungsschwerpunktes, Ihres akademischen Lebenslaufes und einer Kurzmotivation bis 15. 01. 2013 per Email an die Orientabteilung  oder auf dem Postweg an die Staatsbibliothek zu Berlin, Orientabteilung, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin.  (pdf in German) (pdf in English)

Einladung zu Vortrag im Rahmen der HUMBOLDT LECTURE

Prof. Dr. Sarah Stroumsa

„The Solitude of the Engaged Philosopher: Andalus and Sefarad“

Mittwoch, 24. April 2013 um 18.00 Uhr, im Ausstellungsraum der Staatsbibliothek zu Berlin, Potsdamer Straße 33.

 Plakat als pdf

 

 

Feierliche Eröffnung der Handschriftendatenbank "Orient-Digital"

Wir laden herzlich ein zur Präsentation der neuen Datenbank für orientalische Handschriften Orient-Digital und zum Vortrag von Tilman Seidensticker, Professor für Islamwissenschaft an der Universität Jena:

„Islamische Handschriften in Berlin: Wie sie hierher kamen – wie sie aussehen – was wir aus ihnen erfahren."

Im Anschluss Kleiner Empfang
Dienstag, 5. März 2013
18.30 Uhr
Ausstellungsraum im Foyer der Staatsbibliothek zu Berlin
Preußischer Kulturbesitz
Potsdamer Straße 33
10785 Berlin

 

 

 

MyCoRe-Workshop und Entwicklertreffen

Die Orientabteilung ist gemeinsam mit der Abteilung für Informations- und Datenmanagement (IDM) der Staatsbibliothek vom 12.11. bis 14.11.2012 Gastgeber für den diesjährigen MyCoRe-Workshop in Verbindung mit einem Entwicklertreffen (http://www.mycore.de/workshop.html).

In Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrum der Universität Leipzig und den dortigen Vertretern der MyCoRe-Community wurde vor einem Jahr die alte Data-Perfect-Datenbank der Orientabteilung in eine moderne Online-Anwendung zur Verwaltung und Präsentation der Handschriftenbestände basierend auf MyCoRe migriert. Seitdem wird systematisch an der Verbesserung der Metadaten gearbeitet, sodass noch 2012 das offizielle Launching der Webseite geplant ist.

Die Staatsbibliothek als Betreiber verschiedener wissenschaftlicher Online-Datenbanken ist sehr an den Möglichkeiten und Anwendungsgebieten von MyCoRe interessiert, und es werden interessante Perspektiven von den Veranstaltungen erwartet.

Internationaler Workshop im Rahmen des Projektes „Yemeni Manuscript Digitization Initiative“

Die Orientabteilung der Staatsbibliothek ist Partner des internationalen Projektes „Yemeni Manuscript Digitization Initiative“ (http://ymdi.uoregon.edu/)

Am 9. und 10. Mai wird in diesem Zusammenhang an der Staatsbibliothek (Haus 2) ein internationaler wissenschaftlicher Workshop abgehalten. Dort werden laufende Forschungsprojekte zum Jemen vorgestellt sowie über den gegenwärtigen Stand des Projektes informiert und diskutiert. 

Tagungsprogramm (als pdf)

Workshop „Einführung in die arabische Handschriftenkunde"

Arabic Manuscript Studies: An Introduction. 

Leitung: Adam Gacek, (McGill-University, Montreal)

vom 19. bis 23.3.2012 

 

Die Staatsbibliothek zu Berlin lädt zusammen mit der Research Unit „Intellectual History of the Islamicate World“ der Freien Universität Berlin zu einem Workshop „Arabic Manuscript Studies: An Introduction“ ein. Der Workshop wird in englischer Sprache abgehalten.

Die Partizipanten werden durch Vorträge und Präsentationen in die verschiedenen paläographischen und kodikologischen Aspekte arabischer Handschriften eingeführt (u.a. historischer Überblick, Beschreibstoffe, Bindung, Text- und Seitengestaltung, Tinten, Buchschmuck, Datierung, Schriftarten, Textüberlieferung, Provenienz). 
Diese theoretische Einführung wird durch einen praktischen Teil ergänzt, in welchem die Teilnehmer die Möglichkeit zur Einsicht in eine Auswahl von Handschriften aus der Sammlung der Orientabteilung der Staatsbibliothek bekommen. 

Adam Gacek war Head-librarian der Islamic Studies Library und Dozent an der McGill University (Montreal). Er ist Verfasser zahlreicher Monographien, Handschriftenkataloge und Aufsätze zum Thema.

Veranstaltungsort ist die Staatsbibliothek zu Berlin, Haus 2, Potsdamer Straße 33. 

Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Masterstudenten und Doktoranten der Fachbereiche Arabistik und Islamwissenschaft sowie an all jene, die aus anderen Fachbereichen kommend mit islamisch-arabischen Handschriften Berührung haben.
Für die Teilnahme an dem Workshop können für Studierende an der Freien Universität Berlin in den MA Studiengängen Islamwissenschaft oder Arabistik und für Doktoranden an der BGSMCS Leistungspunkte vergeben werden. Die Anzahl der Leistungspunkte ist abhängig davon, ob es sich um eine einfache Teilnahme handelt, oder ob eine besondere Leistung im Rahmen des Workshops erbracht wird. Einzelheiten sind vorab mit den jeweils zuständigen MA Beauftragten bzw. mit der BGSMCS zu klären.

Es ist eine Teilnahmegebühr in Höhe von 100 Euro zu entrichten. Die Anmeldung zum Workshop wird erst nach Überweisung dieser Gebühr wirksam. Die Kontodaten dafür werden Ihnen nach erfolgreicher Bewerbung im Januar 2012 bekanntgegeben. Bei Verhinderung kann die einmal entrichtete Gebühr nicht rückerstattet werden. 

Wenn Sie Interesse daran haben, an dieser einmaligen Veranstaltung teilzunehmen, senden Sie bitte eine Kurzbewerbung mit Angabe Ihres Studien-/Forschungsschwerpunktes, Ihres akademischen Lebenslaufes und einer Kurzmotivation bis 23. 12. 2011 an orientabt@sbb.spk-berlin.de oder auf dem Postweg an die Staatsbibliothek zu Berlin, Orientabteilung, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin. 

Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Center for International Cooperation an der Freien Universität Berlin.

Informationsblatt  (als pdf)

Ablaufplan (als pdf)

_________________________________________________________________

 

Besitzer- und Lesereinträge in arabischen Handschriften als sozialgeschichtliche Quelle

Werkstattgespräch am 10. Juni 2010 um 18:15 Uhr
mit Boris Liebrenz - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Orientalischen Institut der Universität Leipzig

zur vollständigen Mitteilung

_________________________________________________________________

 

"Im Wartesaal" - Jüdische Selbstbehauptung im Nachkriegsdeutschland

Vortrag am 29.04.2010 um 18 Uhr

mit Präsentation "Scheite, dem Feuer entrissen..." am 29. und 30.04.2010 von 9 - 21 Uhr im Foyer 

zur vollständigen Mitteilung

_________________________________________________________________

Auf den Spuren von Wilhelm Ahlwardt (1828-1909)

Vortrag am 2. November 2009 um 19 Uhr:

 »… und nun ein Strich gemacht unter die Arbeit von 40 Jahren!« – Wilhelm Ahlwardt und die Katalogisierung der Berliner arabischen Handschriften / Unexpected encounter: Qur'anic research in mid-19th century Europe

Vortragsabend mit Christoph Rauch, Fachreferent für Arabistik, Osmanistik und Islamwissenschaft an der Orientabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin sowie Professor François Déroche, Directeur d'études à l'Ecole Pratique des Hautes Etudes, ParisMontag, 2. November 2009, 19 Uhr

zur vollständigen Mitteilung

_________________________________________________________________

"Exotische Typen. Buchdruck im Orient – Orient im Buchdruck"

Ausstellung vom 7. April bis 10. Juni 2006

Martin Luthers Handexemplar einer hebräischen Bibel, prachtvoller Korandruck aus Indien, armenische und persische Spitzenstücke der Druck- und Buchkunst

zur vollständigen Mitteilung

_________________________________________________________________