Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Projekte

Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts (VD 18)

  • VD18-2" Lo 6363 : R

    Kupferstich: Von den Finken - VD18 11976691: Vorstellung der Vögel Deutschlandes und beyläufig auch einiger Fremden; nach ihren Eigenschaften beschrieben von Johann Leonhard Frisch Rector des Gymnasii zum grauen Kloster in Berlin… in Kupfer gebracht, und… dargestellt von Ferdinand Helfreich Frisch... – Berlin 1763 (Signatur: 2" Lo 6363 : R)

     

  • VD18-Yl 6483-5in

    Titelvignette aus einem Sammelband mit Neujahrswünschen - VD18 10030565: Beglückt geprieß'ne Noris nimm beym Wechsel Neuer-Jahres-Zeit den wohlgemeynten Seegens-Wunsch aus Ehrfurcht, Pflicht und Schuldigkeit / von Gottlieb Siegmund Wolf - Nürnberg 1770 (Signatur: 5 in: 2" Yl 6483 : R)

     

  • VD18-11R329-1R

    Titelblatt mit Vignette - VD18 90086813: Denkmäler des Schreckens und der Grausamkeit in Begebenheiten aus der französischen Revolution, Teil 1 - Prag 1794 (Signatur: 11 R 329-1 : R)

     

  • VD18-19 ZZ 11132

    Handkolorierte Titelvignette - VD18 10177035: Zschokke, Heinrich: Abällino der grosse Bandit : Trauerspiel in fünf Aufzügen - sine loco 1796 (Signatur: 19 ZZ 11132)

     

  • VD18-50MA46391

    Titelholzschnitt - VD18 10522409: Trilinger, Eli’ezer ben Yosef Yozpa: Sefer mishnat Rabi Eli'ezer ... Franḳfurṭ de-Odra 477 [1717] - In hebräischer Schrift (Signatur: 50 MA 46391)

     

  • VD18-Yf 6653-13in

    Titelblatt einer Gelegenheitsschrift - VD18 11834145: Billige Verantwortung Auf den unbilligen Vorwurf Daß Man allzugut Preussisch gesinnet seye – sine loco 1757 (Signatur: 13 in: Yf 6653 : R)

     

  • VD18-Yf 6756-3-2 in

    Titelvignette - VD18 10032037: Der nach Engelländischer Harpffen, Holländischer Geigen und Teutschem Tact tantzende Frantzmann – sine loco 1704 (Signatur: 2 an: Yf 6756-3 : R)

     

 

Mit der Förderung des „Verzeichnisses der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts“ führt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die bereits seit 1969 von ihr geförderte retrospektive nationalbibliografische Verzeichnung deutscher Drucke fort. Diese Projektreihe - chronologisch mit dem sechzehnten Jahrhundert einsetzend (VD 16), gefolgt vom VD 17 und nun aktuell das VD 18 erreichend - setzt sich zum Ziel, alle im deutschen Sprachbereich erschienenen Drucke sowie alle Drucke in deutscher Sprache unabhängig vom Erscheinungsort zu erfassen und erschließen.

Das VD 18 zeichnet sich gegenüber seinen Vorgängern dadurch aus, dass parallel zur Katalogisierung der Werke auch gleichzeitig ihre komplette Digitalisierung erfolgt. Das Mengengerüst des VD 18 ist auf insgesamt über 600.000 Titel kalkuliert. In ihrer Gesamtheit spiegeln diese Werke das Jahrhundert, das als Zeitalter der Aufklärung berühmt ist. In dieser Epoche bildet Deutschland im Dialog mit den europäischen Nachbarn seine Nationalkultur aus. Durch die Massendigitalisierung der Quellen des 18. Jahrhunderts entsteht nun ein weltweit verfügbares Online-Angebot, das eine hervorragende Ausgangsbasis zur Erkundung und Erforschung der deutschen und auch europäischen Geistes-, Wissenschafts- und Kulturgeschichte bildet.

Die Staatsbibliothek zu Berlin zählt zu den Bibliotheken mit den umfangreichsten und bedeutendsten Beständen aus dem 18. Jahrhundert. Der Online-Katalog der SBB weist über 280.000 Titel des 18. Jahrhunderts aus, von denen ein geschätzter Bestand von über 125.000 Drucken für das VD 18 relevant ist. In einer Pilotphase wurden davon 14.000 Titel katalogisiert, digitalisiert, sachlich suchbar und überdies durch Strukturdaten navigierbar aufbereitet. Dieser Kernbestand ist der erste Schritt auf dem Weg, die Quellen zum Zeitalter der Aufklärung digital zugänglich zu machen. Weitere 15.000 Titel werden über die seit 2015 laufende Hauptphase des Projekts durch die Staatsbibliothek zu Berlin bearbeitet. Inzwischen beteiligen sich am Projekt insgesamt 20 Bibliotheken deutschlandweit.

An der Pilotphase (2009-2012) waren folgende sechs Einrichtungen beteiligt: