Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Stellenangebote

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Handschriftenabteilung - Referat Abendländische Handschriften

An der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Handschriftenabteilung - Referat Abendländische Handschriften - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters
Entgeltgruppe 14 TVöD
Kennziffer: SBB-IIIA-3-2016

mit 50 % Arbeitszeitanteil unbefristet zu besetzen.


Aufgabengebiet:

Mitarbeit an der konzeptionellen und fachlichen Entwicklung sowie dem redaktionellen Betrieb des zentralen Nachweises für abendländische Buchhandschriften:

fachliches Konzipieren, Weiterentwickeln und Betreuen von einzelnen Komponenten des zentralen Nachweises ▪ Unterstützung des zuständigen Mitarbeiters bei redaktionellen Verfahren und Einzelaufgaben


Katalogisierung:

Katalogisierung von mittelalterlichen und neuzeitlichen Buchhandschriften (sowohl von Neuerwerbungen als auch als Eigenleistung im Rahmen von drittmittelgeförderten Katalogisierungsprojekten) nach den Richtlinien der DFG mit dem Ergebnis druckfertiger Handschriftenbeschreibungen


Benutzerbetreuung und Ausbildung:

wissenschaftliche Korrespondenz zu mittelalterlichen und neuzeitlichen Buchhandschriften
 ▪ Nutzerbetreuung im Lesesaal ▪ Bearbeitung komplexer Digitalisierungsaufträge (Erstellung von Rumpfkatalogisaten, Strukturdatenerfassung von Buchhandschriften) ▪ Unterstützung bei der Ausbildung von Referendaren und Fachangestellten für Medien und Informationsdienste ▪ Betreuung von Praktikanten


Anforderungen:

abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem historisch orientierten geisteswissenschaftlichem Fach mit Schwerpunkt Mittelalter (Master, Magister oder eine vergleichbare Qualifikation) ▪ mehrjährige Berufserfahrung in der Katalogisierung mittelalterlicher Handschriften ▪ sehr gute Kenntnisse der für das Fachgebiet relevanten IT-Standards und –Verfahren ▪ sehr gute Kenntnisse der Buch und Schriftgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit ▪ gute Kenntnisse der europäischen Buchmalerei ▪ sehr gute Lateinkenntnisse ▪ gute Kenntnisse mindestens einer weiteren Fremdsprache (Altgriechisch, Französisch, Italienisch oder Englisch) ▪ nachgewiesene MS-Office Kenntnisse ▪ Fähigkeit zur Teamarbeit ▪ Bereitschaft zur Übernahme von Wochenenddiensten


Erwünscht:

Verhandlungsgeschick

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes. Die Bewerbung von Frauen ist erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen werden unter Angabe der Kennziffer
SBB-IIIA-3-2016 bis zum 27. Januar 2017 erbeten an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Der Präsident, Sachgebiet I 2 f, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin.

Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin/Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet:
Herr Dr. Giel (Tel.: 030 – 266 435 050),

Ansprechpartnerin/Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Frau Hommen (Tel.: 030 – 266 41 1760).