Dokumentenbeschaffung / Fernleihe

Fernleihe in die Staatsbibliothek

Literatur, die nicht in der Staatsbibliothek zu Berlin vorhanden ist, kann im Rahmen der Fernleihe aus anderen Bibliotheken - national und international - bestellt werden. Rechtsgrundlage sind die von der Kultusministerkonferenz verabschiedete Leihverkehrsordnung (LVO) sowie das Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG).

In der Regel wird Literatur, die Sie über die Fernleihe bestellen, innerhalb von 14 Tagen bereitgestellt, Ausnahmen sind möglich.

Voraussetzungen für eine Fernleihe

  • Sie verfügen über einen gültigen Bibliotheksausweis der Staatsbibliothek zu Berlin 
  • Sie haben geprüft, dass die gewünschte Veröffentlichung nicht im Bestand der Staatsbibliothek befindet (bitte prüfen Sie sorgfältig im StaBiKat - auch aktuell verliehene Bände können nicht über die Fernleihe bestellt werden)
  • Sie möchten das bestellte Material nur zu nicht kommerziellen Zwecken nutzen

Was ist bestellbar?

  • Medien zur Ausleihe (Bücher, Mikroformen, Zeitschriften)
  • Kopien von einzelnen Aufsätzen aus Fachzeitschriften bzw. wissenschaftlichen Zeitschriften 
  • Teilkopien aus Büchern (hier jedoch gemäß § 60e, Abs. 5 UrhWissG nur max. 10% des Gesamtvolumens)

Was ist nicht bestellbar?

  • E-Books
  • Artikel aus Zeitungen und sog. Kioskzeitschriften mit Erscheinungsjahr nach 1920
  • Zeitschriftenbände jüngeren Datums
  • großformatige Zeitungsbände
  • Loseblatt-Sammlungen (Kopien einzelner Artikel möglich)
  • AV-Materialien (in Ausnahmefällen möglich, bitte fragen Sie uns)
  • Unterhaltungs- und Hobbyliteratur (Kochbücher, Reiseführer)
  • unveröffentlichte Diplom-, Magister- und Examensarbeiten (in Ausnahmefällen möglich, bitte fragen Sie uns)
  • Werke, die zu einem geringen Preis (ca. 15 Euro) im Buchhandel erhältlich sind
  • ältere und besonders schutzwürdige Literatur mit Erscheinungsjahr vor 1800 (in vielen Fällen ist die kostenpflichtige Anfertigung eines Digitalisates möglich)
  • Neuerscheinungen bzw. Werke, die sich in den Bibliotheken noch im Erwerbungsgeschäftsgang befinden

Kosten einer Fernleihe

  • für jede Fernleihbestellung, die Sie über unser Fernleihformular aufgeben, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,50 Euro bereits bei der Bestellannahme erhoben, die auch fällig wird, wenn die Bestellung erfolglos bleibt
  • für Fernleihbestellungen, die Sie über Ihr GBV-Fernleihkonto tätigen, wird diese Gebühr nur bei positiver Erledigung, d.h. bei Eingang des Fernleihmediums berechnet
  • für alle Fernleihbestellungen innerhalb Deutschlands sowie für Aufsatzkopien bis zu 20 Vorlageseiten entstehen Ihnen keine weiteren Kosten
  • bei umfangreicheren Aufsatzbestellungen sowie bei Fernleihbestellungen aus dem Ausland fallen erhöhte Gebühren an

    • bitte beachten Sie, dass im Bestellformular für Aufsätze eine Kostenübernahme bis max. 8 Euro voreingestellt ist und eine Rückfrage von unserer Seite nur bei Kosten von mehr als 8 Euro erfolgt
    • über die Gebühren für Fernleihbestellungen aus dem Ausland, die höchst unterschiedlich ausfallen können, werden Sie vorab von uns informiert

  • sämtliche Fernleihgebühren werden auf Ihr SBB-Bibliothekskonto gebucht und können u.a. am Kassenautomaten beglichen werden

Ihre Bestellmöglichkeiten

Sie haben die Wahl zwischen der Online-Fernleihe, bei der Sie selbständig über die Datenbanken des GBV Ihre Fernleihbestellung aufgeben, und der konventionellen Fernleihbestellung, für die Ihnen unser elektronisches Fernleihformular zur Verfügung steht.

Online-Fernleihe

Medien zur Ausleihe sowie Aufsätze aus wissenschaftlichen Zeitschriften, die in Bibliotheken innerhalb Deutschlands verfügbar sind, können Sie zu einem großen Teil selbständig im Anschluss an Ihre Recherche im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK) oder in einer der anderen Datenbanken des GBV (OLC-Online Contents / GVK-Plus) online bestellen:

  • hierfür richten wir für Sie ein mit Ihrem Bibliotheksausweis verknüpftes GBV-Fernleihkonto ein, dessen Beantragung bzw. Verlängerung Sie hier per E-Mail unter Angabe Ihrer Bibliotheksausweisnummer beantragen können: Fernleihkonto@sbb.spk-berlin.de
  • für die Einrichtung Ihres GBV-Fernleihkontos entstehen Ihnen keine weiteren Kosten - erst bei Bereitstellung Ihrer online bestellten Fernleihmedien berechnen wir Ihnen die übliche Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,50 EUR pro Fernleihbestellung
  • bitte lassen Sie sich ggf. an unseren Auskunftsstellen den Bestellvorgang zeigen - eine Kurzanleitung zur Online-Fernleihe finden Sie auch hier.
  • sollte in den Bestelldatenbanken des GBV kein Exemplar bestellbar sein, bietet das System Ihnen die Recherche in den anderen Bibliotheksverbünden Deutschlands sowie eine verbundübergreifende Fernleihe an (es entstehen dabei keine weiteren Kosten)
  • in Ihrem persönlichen GBV-Fernleihkonto können Sie jederzeit den Bearbeitungsstatus Ihrer Online-Fernleihbestellungen einsehen
  • wurde eine von Ihnen getätigte Online-Bestellung vom System negativ quittiert (Titel aktuell verliehen etc.), kommen Sie zu uns - in vielen Fällen können wir Ihrer Online-Bestellung doch noch zum Erfolg verhelfen!

 

 

Konventionelle Fernleihe

In allen Fällen, in denen eine GBV-Online-Fernleihe nicht möglich ist oder nicht gelingt, nutzen Sie bitte das elektronische Fernleihformular der Staatsbibliothek:

  • zur Fernleihbestellung: die Anmeldung erfolgt mit den Daten Ihres SBB-Bibliothekskontos (Benutzerdaten werden verschlüsselt übermittelt)
  • bitte beachten Sie, dass bei der Bestellung von mehrbändigen Werken und mehreren Zeitschriftenjahrgängen pro Band ein Formular auszufüllen ist

Weitere Informationen

Bereitstellung und Abholung

Ihre Fernleihmedien werden nach Eingang auf Ihrem Bibliothekskonto verbucht und - je nach Vorgabe der verleihenden Bibliothek - für den Lesesaal oder für die Ausleihe außer Haus für Sie bereitgestellt

  • Aufsatzkopien zum Verbleib werden an der Leihstelle, Haus Potsdamer Straße oder in der Bücherausgabe, Haus Unter den Linden für Sie zur Abholung hinterlegt
  • Sie werden von uns per E-Mail oder auf dem Postweg über die Bereitstellung informiert

 

 

Verlängerungsmöglichkeit

  • eine Verlängerung von Leihfristen ist auch bei Fernleihen in vielen Fällen möglich
  • sollte die Verlängerungsmöglichkeit in Ihrem Bibliothekskonto angezeigt werden, können Sie dies selbst vornehmen, anderenfalls setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung, damit wir bei der Lieferbibliothek anfragen können
  • bitte beachten Sie: sämtliche Verlängerungen stehen unter Vorbehalt - d.h., die Lieferbibliothek kann ein verlängertes Medium jederzeit zurückrufen, sollte es vor Ort benötigt werden

Am Fernleihverkehr teilnehmende Bibliotheken in Berlin

Beachten Sie bitte:
Innerhalb Berlins nehmen nur folgende Bibliotheken am Leihverkehr teil:

11 = UB der Humboldt-Universität
83 = UB der Technischen Universität
109 = Zentral- und Landesbibliothek Berlin
188 = UB der Freien Universität Berlin
204 = Ibero-Amerikanisches-Institut
B 4 = Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
B 85 = Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
B 478 = Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung

Bei den übrigen Nachweisen in Berlin suchen Sie bitte die entsprechende Bibliothek direkt auf.

Dokumentenbeschaffung durch kostenpflichtige Lieferdienste

Neben der konventionellen Fernleihe besteht für Sie die Möglichkeit der Dokumentenbeschaffung durch kostenpflichtige Direktlieferdienste:

Bei Subito haben sich die Bibliotheken verpflichtet, die eingehenden Bestellungen innerhalb einer fest vereinbarten Zeit und damit vorrangig zu bearbeiten. Dieser besondere Service ist kostenpflichtig. Wie Subito funktioniert, erfahren Sie auf der Subito-Homepage.

Neben Subito gibt es weitere Dokumentenlieferdienste.