FAQ | Anmeldung und Benutzung

Zur Orientierung auf unseren Webseiten und für Ihren ersten Besuch unserer Häuser haben wir für die Erstbenutzung ein paar Tipps zusammengestellt. Im Folgenden finden Sie darüber hinaus die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Allgemeines

Es gibt zwei Staatsbibliotheken in Berlin? Welcher Standort ist für mich geeignet?

Wir sind eine Bibliothek, die Ihnen an mehreren Standorten zur Verfügung steht:

  • Im Haus Unter den Linden ist unser historischer Bestand aufgestellt.
  • Im Haus Potsdamer Straße ist der modernere Bestand untergebracht.
  • Im Westhafen sind die Zeitungs- und die Kinder- und Jugendbuchabteilung provisorisch untergebracht.

Den allgemeinen Bestand ab Erscheinungsjahr 1850 können Sie im Regelfall in beiden Häusern einsehen. Die Bestände der Sonderabteilungen (Musikalien, Karten, Ostasiatica u. a.) erhalten Sie nur in den jeweiligen Sonderlesesälen.

Muss ich mich anmelden? Wann benötige ich einen Bibliotheksausweis?

Für die Benutzung - auch der Lesesäle - benötigen Sie einen Bibliotheksausweis der Staatsbibliothek. Sie erhalten den Ausweis nach Anmeldung und Zahlung der Benutzungsgebühr. Mit dem Ausweis können Sie dann auch Bücher bestellen und haben den vollen Zugriff auf unsere elektronischen Angebote.

Seit Dezember 2015 bieten wir Ihnen die Möglichkeit mit einem StabiStart-Ausweis die Staatsbibliothek und ihre Serviceangebote 3 Tage lang kostenlos kennenzulernen. Interessiert? Dann finden Sie hier alle wichtigen Informationen zu unserem Angebot StabiStart.

Der Bibliotheksausweis ist für alle Standorte der Staatsbibliothek gültig.

Wer kann sich anmelden?

Neben Einzelpersonen (Mindestalter: 16 Jahren) bieten wir auch sogenannten korporativen Benutzern (Firmen, Hochschuleinrichtungen, Instituten u. ä.) die Möglichkeit, einen gemeinsamen Bibliotheksausweis für mehrere Zeichnungsberechtigte zu erhalten.

Wo finde ich die Bücher?

Nur ein sehr kleiner Teil des Gesamtbestandes der Staatsbibliothek ist in unseren Lesesälen und Sonderlesesälen frei zugänglich aufgestellt. Dieser Bestand ist als Referenzliteratur (Bibliographien, Nachschlagewerke, Handbücher) nicht ausleihbar und dient nur dem Nachschlagen vor Ort.
Der größte Teil der Bestände steht in den geschlossenen Magazinen der beiden Häuser oder im Außenmagazin und kann über unseren Katalog elektronisch bestellt werden.

Anmeldung | Bibliotheksausweis

Wie und wo erhalte ich einen Bibliotheksausweis?

Für die Benutzung unserer Lesesäle und die Bestellung von Medien aus den Magazinen benötigen Sie einen Bibliotheksausweis. Sie können wählen zwischen einem Ausweis mit der Gültigkeit für einen Monat (12 Euro) oder für ein Jahr (30 Euro). Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen ist eine Ermäßigung möglich (Gebührenordnung, § 1).

Seit Dezember 2015 bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit mit einem StabiStart-Ausweis die Staatsbibliothek und ihre Serviceangebote 3 Tage lang kostenlos kennenzulernen. Weitere Informationen zu unserem Angebot StabiStart finden Sie hier.

Sie erhalten den Bibliotheksausweis bei Vorlage Ihres Personalausweises oder Reisepasses:

Mit dem Ausweis können Sie alle Einrichtungen und Standorte der Bibliothek nutzen und die Bestände in die Lesesäle ausleihen (Mindestalter: 16 Jahre). Minderjährige benötigen zusätzlich eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Wie kann ich die Gültigkeit meines Bibliotheksausweises verlängern?

Die Verlängerung ist per Online-Verlängerung oder persönlich vor Ort möglich. Bitte wenden Sie sich hierfür an die Anmeldung bei der Bücherausgabe (Haus Unter den Linden) oder an die Anmeldung bei der Leihstelle (Haus Potsdamer Straße).

Kann ich die Bücher außer Haus ausleihen?

Wenn Sie Bestände außer Haus entleihen möchten, benötigen wir zu Ihrem Personaldokument zusätzlich noch einen Nachweis über einen Wohnsitz in Deutschland. Sofern die Adresse nicht aus Ihrem Personaldokument hervorgeht, benötigen wir eine amtliche Meldebescheinigung.
Bürgerinnen und Bürger aus Ländern, die nicht der Europäischen Union angehören, müssen für die Ausleihe außer Haus zusätzlich eine Aufenthaltserlaubnis, die noch mindestens drei Monate gültig ist, oder die Immatrikulationsbescheinigung einer Universität/Hochschule in Deutschland vorlegen.

In der Regel können Sie Medien ab dem Erscheinungsjahr 1956 außer Haus entleihen.

Ich komme aus dem Bundesgebiet oder Ausland – kann ich Bücher vorbestellen?

Sie haben die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt in der Staatsbibliothek auch ohne einen bereits vorhandenen Bibliotheksausweis vorzubereiten.
Unser Anmeldeservice bietet Ihnen die Möglichkeit, bereits eine Woche vor Ihrer Anreise Medien zu bestellen. Bitte wenden Sie sich direkt an die entsprechende Sonderabteilung, wenn Sie Sondermaterialien (zum Beispiel Karten oder Musikalien) nutzen möchten.
Alle notwendigen Informationen finden sie auf der Seite für Anreisende.  

Bibliothekskonto | Passwort

Wo erhalte ich eine Übersicht über Bestellungen, Vormerkungen und Rückgabetermine?

In Ihrem Bibliothekskonto  können Sie sich einen Überblick über offene Bestellungen, ausgeliehene Medien und über Rückgabetermine verschaffen, Ausleihfristen verlängern und Ihre Kontaktinformationen aktualisieren.

Wie ändere ich mein Passwort oder meine Adresse?

Rufen Sie Ihr Bibliothekskonto auf. Den Zugang erreichen Sie auch über unsere Homepage, im Metamenü oben rechts, unter ‚Service/Bibliothekskonto‘ oder via Katalog, im Menü links.

Im linken Randbereich der Kontoansicht finden Sie die entsprechenden Funktionen, unter anderem den Punkt "Passwort ändern" oder Sie tragen eine neue E-Mail-Adresse unter ‚Benachrichtigungen‘ ein.

Die Änderungen der persönlichen Daten und der Adressen können Sie unter Vorlage der entsprechenden Dokumente (Personalausweis oder Reisepass und Meldebescheinigung) an der Bücherausgabe Unter den Linden oder der Leihstelle Potsdamer Straße erledigen. Die selbständige Änderung im Bibliothekskonto ist nicht möglich.

Bekomme ich Benachrichtigungen per E-Mail oder SMS?

Ja, das ist möglich. Hierfür melden Sie sich bitte in Ihrem Bibliothekskonto unter dem Punkt „Benachrichtigungen“ an. Dort tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und wählen den von Ihnen gewünschten Kommunikationsweg aus. Sie können auch eine Telefonnummer angeben und sich per SMS benachrichtigen lassen (nur möglich für vorgemerkte Medien).

Bestellung | Ausleihe | Rückgabe

Wie komme ich an die gesuchte Literatur?

Nach der Recherche in unserem Katalog bestellen Sie die gewünschten Medien über den Button Verfügbarkeit anzeigen / bestellen. Nach Eingabe Ihrer Bibliotheksausweisnummer und Ihres Passwortes (voreingestellt: Ihr Geburtsdatum TTMMJJJJ) wählen Sie den von Ihnen gewünschten Ausgabeort.

Die in den Lesesaal und zur Ausleihe außer Haus bestellten Medien liegen 7 Öffnungstage zur Abholung bereit.

Ist ein Buch (Medium) bereits verliehen, erhalten Sie die Option zur Vormerkung. Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn der Band für Sie bereitgestellt wurde. Die Abholung ist dann innerhalb von 7 Tagen möglich.

Wie viele Medien kann ich in der Staatsbibliothek ausleihen?

Sie können höchstens 50 Bände außer Haus (Potsdamer Straße) und 20 Bände in die Lesesäle (Potsdamer Straße oder Unter den Linden) ausleihen.

Benötigen Sie eine Erhöhung des Ausleihkontingentes auf 50 Medien für den Lesesaal oder die Ausleihe außer Haus, ist dies auf Antrag kostenfrei möglich.

Wie und wo erhalte ich meine Bestellungen?

Sie können bei der Bestellung aussuchen, wo Sie die Medien abholen möchten:

  • im Haus Potsdamer Straße im Abholbereich der Leihstelle bzw. im Lesesaal-Abholbereich

  • im Haus Unter den Linden in der Bücherausgabe

Ausleihen zur Mitnahme außer Haus können grundsätzlich nur im Abholbereich der Leihstelle im Haus Potsdamer Straße bereitgestellt und abgeholt werden.

Wie und wo erhalte ich meine Vormerkungen?

Sie werden von uns benachrichtigt, sobald Ihre Vormerkung für Sie bereitgestellt wurde. In dem Benachrichtungsschreiben finden Sie die Abholfrist und den jeweiligen Ausgabeort:

• Haus Potsdamer Straße (Abholbereich der Leihstelle bzw. Lesesaal-Abholbereich)

• oder Haus Unter den Linden (Bücherausgabe).

Eine Abholung ist dann innerhalb von sieben Kalendertagen nach der Bereitstellung möglich.

Wie lange dauert es, bis ich das bestellte Buch erhalte?

Das ist abhängig vom Magazinstandort der bestellten Signatur, vom Wochentag und der Tageszeit. Sie können den Status Ihrer Bestellung in Ihrem Bibliothekskonto einsehen.

Wenn Sie nach 16 Uhr bestellen, erhalten Sie die bestellten Medien frühestens am Folgetag. Die von Ihnen bestellten Bände liegen sowohl im Abholbereich für die Ausleihe außer Haus (nur Potsdamer Straße) als auch in den Abholbereichen für die Ausleihe in den Lesesaal sieben Tage bereit.

Die Materialien der Sonderabteilungen müssen auch dort bestellt und eingesehen werden.

Kann ich sehen, ob meine Bestellung schon für mich bereit liegt?

Dazu erhalten Sie zum nächsten Öffnungstag eine E-Mail. Erfolgt die Abholung am Tag der Bestellung selbst, entfällt diese. Darüber hinaus sehen Sie die Bereitstellung in Ihrem Bibliothekskonto. Melden Sie sich mit der Ausweisnummer und Ihrem Passwort an, dann sehen Sie im linken Bereich Entleihungen, Vormerkungen und Bestellungen. Liegt ein bestelltes Medium für Sie bereit verschwindet es aus der Kategorie ‚Bestellungen‘ und erscheint in der Kategorie ‚Entleihungen‘ und ist mit ‚abholbereit‘ gekennzeichnet.

Wie lange liegen meine Bestellungen zur Abholung bereit?

Die von Ihnen bestellten Bände liegen sowohl im Abholbereich für die Ausleihe außer Haus (nur Potsdamer Straße) als auch in den Abholbereichen für die Ausleihe in den Lesesaal sieben Tage bereit.

Die Abholfrist Ihrer Vormerkung entnehmen Sie bitte Ihrer Benachrichtigung. Sie beträgt in der Regel sieben Tage.

Ich habe Bücher vorgemerkt: Wie erfahre ich, wann ich sie abholen kann?

Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse bei uns hinterlegt haben, erhalten Sie eine E-Mail, wenn ein vorgemerktes Buch für Sie im Buchabholbereich bereit liegt. Sie können auch eine Telefonnummer angeben und sich per SMS benachrichtigen lassen (nur möglich für vorgemerkte Medien). Haben Sie keine anderen Kontaktangaben hinterlegt, benachrichtigen wir Sie per Post. Ihre E-Mail-Adresse und/oder Ihre Telefonnummer können Sie im Bibliothekskonto unter ‚Benachrichtigungen‘ selbst eintragen oder aktualisieren.

In welchen Fällen kann ich das Buch mit nach Hause nehmen?

In der Regel können Sie Medien ab dem Erscheinungsjahr 1956 außer Haus entleihen. Ausgenommen sind Medien aus dem Lesesaalbestand, Großformate, besonders kostbare Bücher, Medien, die aus Gründen des Bestandsschutzes nur in den Lesesaal ausgeliehen werden können, zum Beispiel Loseblattwerke und ungebundene Zeitschriften.

Wo erhalte ich aktuelle Informationen, falls mein bestelltes Buch nicht geliefert werden kann?

Wir zeigen Ihnen in Ihrem Bibliothekskonto an, weshalb das gewünschte Medium nicht für Sie bereitgestellt werden kann. Informieren Sie sich unter dem Menüpunkt „Bestellungen“ über den aktuellen Bearbeitungsstand Ihrer Bestellungen. Sie müssen also nicht mehr vor Ort in der Bibliothek nach diesen Bestellungen fragen, sondern können diese von Ihrem Arbeitsplatz aus ansehen. Wenden Sie sich mit weiteren Fragen gerne an unsere Informationsstellen. Ist Ihre Bestellung realisiert worden, finden Sie den Titel nicht mehr unter „Bestellungen“, sondern nun unter „Entleihungen“.

Wo kann ich die Bücher zurückgeben?

Wir empfehlen die Rückgabe der Medien gegen Quittung in der Leihstelle (Potsdamer Straße) oder in der Bücherausgabe (Unter den Linden).

In beiden Häusern besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Medien ohne Quittung zurückzugeben: Im Haus Potsdamer Straße an der quittungsfreien Buchrückgabe neben der Einlasskontrolle oder im Haus Unter den Linden an der Garderobe. Die quittungsfreie Rückgabe erfolgt auf eigenes Risiko (Benutzungsordnung § 9,9) und entbindet nicht von Haftungsfällen (BO § 5,2 und 3).

Ich habe ein Buch / eine Zeitschrift nicht im Katalog gefunden. Was nun?

Bitte wenden Sie sich an unsere Informationsstellen, wenn Sie nicht sicher sind, ob ein Titel tatsächlich nicht im Bestand der Staatsbibliothek ist. Telefonisch erreichen Sie uns unter 266 433 888 während unserer Öffnungszeiten.
Wenn Sie Literatur benötigen, die wir nicht im Bestand haben, können Sie eine Fernleihbestellung aufgeben.

Welche Bedeutung haben die Abkürzungen im Ausleihsystem bzw. in den Benachrichtigungsschreiben?

Kürzel Klartext
LS = Haus 2 / Lesesaal Potsdamer Straße, Lesesaal Abholbereich
OL = Haus 2 / Selbstabholbereich Potsdamer Straße, Ausleihe außer Haus
BÜ = Haus 1 / Lesesaal Bücherausgabe Unter den Linden, Lesesaal Bücherausgabe
S1 = Haus 1 / Lesesaal Sonderbereich Unter den Linden, Lesesaal Sonderbereich
S2 = Haus 2 / Lesesaal Sonderbereich Potsdamer Straße, Lesesaal Sonderbereich
MU = Haus 1 / Musik-Lesesaal Unter den Linden, Musik-Lesesaal

Leihfrist | Verlängerung | Mahngebühr

Wie lange kann ich ein Buch entleihen?

Die reguläre Leihfrist beträgt 30 Kalendertage. Danach kann die Leihfrist verlängert werden, sofern keine Vormerkung vorliegt.

Werde ich an das Ende der Leihfristen erinnert?

Wenn Sie sich an das Leihfristende Ihrer ausgeliehenen Medien erinnern lassen möchten, melden Sie sich dazu in Ihrem Bibliothekskonto an. Unter dem Menüpunkt „Benachrichtigungen“ wählen Sie hier die Option „Mitteilung zu demnächst fälligen Medien“.
Bitte beachten Sie, dass das nur ein Service der Staatsbibliothek zu Berlin ist und gegebenenfalls anfallende Mahngebühren durch zu spät abgegebene Bücher/Medien nicht erlassen werden. Bitte achten Sie immer auch selbst auf das Leihfristende der ausgeliehenen Bücher/Medien.

Wie und wie oft kann ich die Leihfrist meiner Bücher verlängern lassen?

Eine Verlängerungsmöglichkeit für die Leihfrist außer Haus entliehener Bände finden Sie in Ihrem Bibliothekskonto. Die Leihfrist für Bücher kann fünfmal verlängert werden. Voraussetzungen für eine Verlängerung:

  • der Besitz eines gültigen Bibliotheksausweises
  • Ihr Bibliotheksausweis ist nicht gesperrt
  • der Band ist nicht vorgemerkt

Eine Verlängerung kann frühestens zehn Kalendertage vor Ablauf der Leihfrist beantragt werden.

Benötigen Sie den Band auch nach der fünften Leihfristverlängerung weiterhin, so können Sie ihn nach Vorlage – falls er nicht vorbestellt ist – neu entleihen.

Die Regeln für die Verlängerung gelten nicht für sogenannte Sonderleihen (wie Dauerschließfächer oder Arbeitsplatzwagen).

Die Verlängerung der Leihfrist für Bände, die Sie in den Lesesaal entliehen haben, ist in der Regel nur persönlich vor Ort möglich:

  • im Haus Unter den Linden bei der Bücherausgabe und
  • im Haus Potsdamer Straße im Selbstabholbereich für den Lesesaal

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite ‚Leihfrist, Verlängerung, Mahngebühr‘.

Auf welche Weise kann ich die Verlängerung beantragen?

In Ihrem Bibliothekskonto. Die Ankreuzmöglichkeit für Verlängerungen erscheint erst zehn Tage vor Ablauf der Leihfrist. Bitte jeden Band ankreuzen, den Sie verlängern möchten! Weitere Möglichkeiten wären

persönlich:

  • Im Haus Unter den Linden bei der Bücherausgabe, 1. Obergeschoss
  • Im Haus Potsdamer Straße bei der Leihstelle im Erdgeschoss

telefonisch:     

  • 266 433 999 Leihstelle, Potsdamer Straße
  • 266 433 777 Bücherausgabe, Unter den Linden

per Mail:

Bitte beachten Sie, dass die Verlängerung der Leihfrist für Bände, die Sie in den Lesesaal entliehen haben, in der Regel nur persönlich vor Ort möglich ist.

Was geschieht, wenn ich die Leihfrist nicht einhalte?

Sie erhalten eine Mahnung in schriftlicher oder elektronischer Form. Diese wird automatisch generiert. Gleichzeitig entstehen Mahngebühren für jeden einzelnen Band:

1. Mahnung: 3 Euro
2. Mahnung: 4 Euro
3. Mahnung: 5 Euro
4. Mahnung: 10 Euro

Die jeweils nächste Mahnstufe wird im Abstand von 10 Kalendertagen erreicht.

Folgendes gilt natürlich nur dann, wenn alle Mahnungen ignoriert wurden:
Wird der Rückgabeforderung nicht Folge geleistet, leiten wir ein kostenpflichtiges Verwaltungszwangsverfahren ein, das in einer Zwangsvollstreckung münden kann.

Fristüberschreitungen für Medien, die nur in die Lesesäle entliehen wurden, sind nicht kostenpflichtig.

Wie und wo kann ich fällige Gebühren bezahlen?

Sie können entweder

  • am Kassenautomaten (bar / EC-Karte)

    • im Haus Unter den Linden im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss
    • im Haus Potsdamer Straße im Erdgeschoss, gegenüber der Leihstelle

  • per Überweisung

bezahlen.

Im Falle einer Überweisung geben Sie auf dem Zahlungsbeleg Ihre Bibliotheksausweisnummer an, ohne diese ist eine Buchung nicht möglich. Bitte berücksichtigen Sie, dass zwischen der Aufgabe der Überweisung und dem Zahlungseingang einige Tage verstreichen können (bis zu zehn Tagen).

Durch die rechtzeitige Begleichung Ihrer Gebühren vermeiden Sie eine Sperre Ihres Bibliothekskontos! Eine entstandene Gebührensperre wird durch die Zahlung wieder aufgehoben. In dringenden Fällen können Sie auch eine E-Mail mit Anhang (Überweisungsbeleg) an folgende E-Mail Adresse: ausleihe@sbb.spk-berlin.de senden.

Die Leihfrist Ihrer angemahnten Bände wird aufgrund der Überweisung nicht automatisch verlängert. Dies muss separat von Ihnen veranlasst werden.

Im Lesesaal

Gibt es die Möglichkeit, meine Bücher in der Staatsbibliothek aufzubewahren?

Sie können gegen eine monatliche Gebühr von 5 Euro ein Dauerschließfach (Haus Potsdamer Straße) oder einen Arbeitsplatzwagen (Haus Unter den Linden) mieten. Den Antrag auf diese und andere Vorzugsbedingungen finden Sie online. Dauerschließfach und Arbeitsplatzwagen werden auf Ihr Bibliothekskonto verbucht und nach Ablauf der Mietzeit kostenpflichtig gemahnt. Eine Verlängerung der Nutzungsfrist ist möglich.

Kann ich in der Staatsbibliothek WLAN nutzen?

Ja, angemeldete Benutzerinnen und Benutzer können in beiden Häusern das WLAN nutzen.

  • Ihr voreingestelltes Passwort für das Bibliothekskonto müssen Sie vorher geändert haben. Erst ein Passwort das mindestens sechs Zeichen lang ist und einen Buchstaben, eine Ziffer und ein Sonderzeichen enthält, ermöglicht den WLAN-Zugang. Nach Änderung des Passwortes in Ihrem Bibliothekskonto (möglich auch an den Geräten im Lesesaal) warten Sie bitte circa 30 Minuten.
  • Unter den verfügbaren Netzen wird Ihnen auch SPK-Erstzugang angezeigt. Wählen Sie dieses Netz aus und das WLAN-Portal mit weiteren Hinweisen wird Ihnen angezeigt. Um die Anmeldung für Ihr Betriebssystem vornehmen zu können, müssen Sie wissen, welches Betriebssystem Ihr Gerät nutzt.
  • Glückt die Anmeldung nicht, wenden Sie sich bitte für eine erste Hilfe an unsere Informationsstellen. Für nicht ganz einfach zu lösende Probleme bieten wir auch eine WLAN-Sprechstunde im Haus Unter den Linden und in der Potsdamer Straße an.
  • Das Ausdrucken von Dateien via WLAN im Kopierzentrum BiblioCopy ist möglich. Informationen über die Einrichtung finden Sie direkt auf den Seiten von BiblioCopy.

Kann ich einen Arbeitsplatz reservieren?

Ja, das ist möglich. In beiden Häusern können Sie Arbeitsplätze und Arbeitskabinen nutzen. Bitte beachten Sie etwaige Wartezeiten.

Kann ich vor Ort kopieren?

Selbstverständlich. In beiden Häusern steht Ihnen unser Kopierzentrum mit seinem Service zur Verfügung:

  • Im Haus Unter den Linden finden Sie den Kopierservice im 1. Obergeschoss neben der Bücherausgabe, im Durchgang zum Rara-Lesesaal.
  • Im Haus Potsdamer Straße finden Sie das Kopierzentrum im 1. Obergeschoss (Cafeteriaebene) gleich links an der Haupttreppe.

Zur Nutzung der Scanner können Sie dort mit Ihrem Bibliotheksausweis ein Kopierguthaben verknüpfen. Sobald Sie ein Kopierguthaben erworben haben, stehen Ihnen alle aufgestellten Geräte zur Verfügung.

Servicezeiten: Montag bis Freitag 9:00-20:45 Uhr und Samstag 10:00-18:45 Uhr.

Kann ich bei Ihnen etwas digitalisieren lassen?

Ja, hierfür steht Ihnen unser DigiService zur Verfügung.

Gibt es eine Cafeteria?

Ja. In unserem Haus Potsdamer Straße finden Sie diese im 1. Obergeschoss.
Im Haus Unter den Linden stehen Ihnen im Foyer – baubedingt provisorisch – vorerst nur Sitzmöglichkeiten und einige Automaten mit Snacks und Getränken zur Verfügung.

Kann ich Getränke mit in den Lesesaal nehmen?

Ja, die Mitnahme von Wasser in den kontrollierten Bereich der allgemeinen Lesesäle ist in durchsichtigen, verschließbaren Flaschen gestattet. Bitte bewahren Sie die Flaschen verschlossen unter den Lesetischen auf.

Die Mitnahme von sonstigen Getränken und Lebensmitteln in die kontrollierten Bereiche ist nicht gestattet.

Sollten Sie Speisen und Getränke in der Cafeteria erwerben, verzehren Sie diese bitte dort. Eine Mitnahme in die Lesesäle – ausgenommen ist auch hier Wasser in durchsichtigen, verschließbaren Flaschen – ist nicht gestattet.