Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Mathematik

Bestände

Erwerbungsziel der heutigen Staatsbibliothek ist es, einen Bestand an mathematischer Literatur aufzubauen, der schwerpunktmäßig die historische, philosophische und gesellschaftliche Dimension des Faches umfasst. Auf die Erwerbung von Literatur, die den aktuellen Wissensstand dokumentiert wird weitestgehend verzichtet.

Zum Erwerbungsprofil der Staatsbibliothek

Neuere Bestände

Allgemeines

In der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz mit ihrem Schwerpunkt auf den Geistes- und Sozialwissenschaften wurde und wird seit der Vereinigung im Jahr 1990 die mathematische und naturwissenschaftliche Literatur mit einer geringer werdenden Bestandstiefe und begrenzter werdendem Spezialisierungsgrad erworben.

Bis zum Jahr 2008 wurde in der Literaturauswahl keine besondere fachliche Differenzierung verfolgt und somit Literatur zu allen Teilgebieten der Reinen und Angewandten Mathematik gleichrangig gesammelt.  
Erwerbungsziel war ein repräsentativer und thematisch umfassender Bestand an wissenschaftlicher Grundlagenliteratur - bei den Standardwerken wurde Vollständigkeit angestrebt. Forschungsliteratur mit breiterer Thematik wurde in mittlerer Beschaffungstiefe erworben. Spezielle Forschungsliteratur, Tagungsliteratur sowie Hochschulschriften wurden nur in strenger Auswahl gesammelt.
Populärwissenschaftliche und graue Literatur sowie Einführungen befinden sich nur in seltenen Ausnahmefällen im Bestand der Bibliothek. Die früher noch mögliche Erwerbung hochrangiger Zeitschriften konnte in Anbetracht steigender Zeitschriftenpreise nicht aufrechterhalten werden. Im Laufe der Jahre wurden sukzessive alle Zeitschriften abbestellt, die die aktuelle Wissenschaftsentwicklung reflektieren.
Seit den Jahren 2008/09 ist es Erwerbungsziel, einen Bestand an wissenschaftlicher Literatur aufzubauen, der schwerpunktmäßig nur noch die historische, philosophische und gesellschaftliche Dimension des Faches umfasst.
Der den aktuellen Wissensstand reflektierende Bestand beschränkt sich auf Referenzliteratur und Literatur, die sich mit grundsätzlichen Theorien und Fragestellungen beschäftigt, die für das naturwissenschaftliche Weltbild relevant sind, sowie auf einführende Literatur, die vorrangig fachfremden Benutzern einen Einstieg in die Thematik ermöglicht.

Suche

Die Bestände der Bibliothek ab Erscheinungsjahr 1501 sowie ein Teil der Sondermaterialien sind im elektronischen Katalog der Staatsbibliothek (StaBiKat) verzeichnet und alphabetisch bzw. zum Teil sachlich suchbar.

Zur sachlichen Suche empfiehlt sich zudem in vielen Fällen der Neue Sachkatalog (NSK), der bis 1999 geführt wurde und systematisch aufgebaut ist. Literatur zur Mathematik ist dort unter der Notation Mat A-T 800 zu finden. Die Notationen des NSK für nach 1985 erworbene Werke sind bereits im elektronischen Katalog enthalten. Für die zwischen 1945 und 1985 in der Staatsbibliothek (West) erworbene Literatur muss noch der Zettelkatalog benutzt werden (Standort: Katalogzentrum des Hauses Potsdamer Straße).

Die 1956-1990 in der Staatsbibliothek (Ost) erworbene Literatur ist sachlich im Neuen Systematischen Katalog (NSyK) nachgewiesen (Standort: Katalogzentrum des Hauses Potsdamer Straße).

Historische Bestände

Allgemeines

Schon vor 1945 war der Bestand an Werken zur Mathematik und den angrenzenden Gebieten umfangreich, da die Preußische Staatsbibliothek auch die Literatur der naturwissenschaftlichen Fachgebiete intensiv gesammelt hat. Allerdings sind die unten angegebenen Verluste durch den Zweiten Weltkrieg zu berücksichtigen. Der im Ostteil Berlins fortgeführte Teil der Preußischen Staatsbibliothek, die Deutsche Staatsbibliothek, sammelte von 1946-1990 die Literatur in den Naturwissenschaften, der Technik und der Medizin schwerpunktmäßig. Dies hat auch für jene Zeit einen umfangreichen Bestand an mathematischer Literatur zur Folge.

Verluste durch den Zweiten Weltkrieg

Die Preußische Staatsbibliothek hat bis 1945 nach dem Universalprinzip alle Fachgebiete in annähernd gleicher Sammlungstiefe erworben. Im Zweiten Weltkrieg sind jedoch die in über drei Jahrhunderten aufgebauten umfangreichen Bestände der Mathematik in besonderem Maße dezimiert worden. Seit 1991 werden die wieder gemeinsam verfügbaren historischen Bestände quantitativ und qualitativ ausgebaut.

Suche

Der historische Bestand ist im Alten Realkatalog (ARK) unter den Signaturengruppen O-Of 751 ff. verzeichnet.
Die Recherche ist teilweise im StaBiKat, ansonsten anhand der Microfiches des ARK nach den jeweiligen Signaturenbereichen möglich (Standort: Katalogzentren der Häuser Potsdamer Straße und Unter den Linden). Im Informationszentrum im Haus Unter den Linden steht als zusätzliches Hilfsmittel ein Schlagwortkatalog zum ARK in Zettelform zur Verfügung.

E-Ressourcen

Datenbanken

Lizenzpflichtige und kostenfreie Datenbanken finden Sie im Datenbank-Informationssystem (DBIS), wo auch alle Informationen über die Zugriffsmöglichkeiten hinterlegt sind. Über die Funktion Erweiterte Suche können Sie Ihre Recherche auch auf einzelne Datenbanktypen (z.B. Aufsatzdatenbank, Fachbibliographie, biographische Datenbank) und auf bestimmte Arten der Nutzung bzw. der Zugangsmöglichkeit (z.B. frei zugänglich im Web; Zugriff für registrierte Nutzer der Bibliothek auch extern usw.) einschränken. 

Datenbanken zur Mathematik finden Sie in DBIS in folgenden Fachgebieten:

Wichtige bibliographische Datenbanken für die Mathematik:

Und zur Geschichte der Mathematik:

Quellen im Volltext

Elektronische Zeitschriften

Finden Sie über die Titelsuche im Stabikat, in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) und der Zeitschriftendatenbank (ZDB).

In der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek wird dieselbe Fächergliederung wie im Datenbank-Informationssystem zugrundegelegt (s.o.). Über die Suchfunktion können Sie elektronische Zeitschriften auch danach suchen, ob Sie frei (grün) oder nur für registrierte Nutzer der Bibliothek zugänglich (gelb) sind oder ob nur auf Titelinformationen und ggf. Inhaltsverzeichnisse und Artikelzusammenfassungen zugegriffen werden kann (rot). 

Die mathematischen Online-Zeitschriften in der Zeitschriftendatenbank sind  in folgende Fachgruppe eingeordnet:

Auch in der ZDB haben Sie die Möglichkeit, diese fachspezifischen Abfragen einzuschränken auf kostenfreie elektronische Zeitschriften oder auf solche Titel, die über Nationallizenzen allen Wissenschaftlern, Studierenden und wissenschaftlich interessierten Privatpersonen in Deutschland kostenfrei zugänglich sind.

Elektronische Zeitschriftenarchive

Links

    Mathematik.de – Portal der Deutschen Mathematiker Vereinigung
    Math World  - Online-Enzyklopädie der Mathematik 

Schulungen

Einzelne Datenbanken:

Die zugehörigen Materialien dienen als erste Information und können als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Aktuelle Schulungstermine

Lesesäle

Handbibliotheken zur Mathematik finden Sie in den Allgemeinen Lesesälen:

Grafik Haus Potsdamer Straße

Haus Potsdamer Straße:
Signatur HB 12 A-S

Grafik Haus Unter den Linden

Haus Unter den Linden:
Signatur HA 12 A-S

Die Bücher werden in beiden Häusern nach derselben Systematik aufgestellt.

Sie können im StaBiKat auch über die Lesesaal-Systematik navigieren.

In der Handbibliothek zur Mathematik im Haus Potsdamer Straße finden Sie

  • wichtige allgemeine Nachschlagewerke und Handbücher
  • ein- und mehrsprachige Fachwörterbücher
  • Lehrbücher

 In der Handbibliothek zur Mathematik im Haus Unter den Linden finden Sie

  • allgemeine Nachschlagewerke und Handbücher
  • ein- und mehrsprachige Fachwörterbücher
  • Quellenwerke
  • Wissenschaftler-Biographien
  • sowie wissenschaftshistorische Werke sowohl zur Geschichte
    der Gesamtfächer als auch zu einzelnen Aspekten

Die zweisprachigen Wörterbücher aller Sprachen stehen in den Handbibliotheken für Allgemeines (HA/HB 2 A).

Bibliographien zur Mathematik finden Sie in den Bibliographischen Handbibliotheken

Grafik Haus Potsdamer Straße

Haus Potsdamer Straße:
HB 1 Ta-Ts

Grafik Haus Unter den Linden

Haus Unter den Linden:
HA 1 Ta-Ts

Kontakt

Für wissenschaftliche Fachinformation wenden Sie sich an:

Cornelia Kosmol

Fachreferentin für Mathematik, Allg. Naturwissenschaften und Informatik.

E-Mail: Cornelia Kosmol
Tel.: +49 30 266 433172

Vertretung: Almut Ilsen

Anfragen zum Thema

Ihre Frage:


Thema:


Name:


Ort:


E-Mail:



Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkenne sie an.



Dienstleistungsumfang

  • Wir informieren Sie zu allen Belangen der Bibliotheksbenutzung und helfen Ihnen beim Auffinden und bei der Benutzung der vielfältigen Angebote und Bestände der Staatsbibliothek.
  • Wir unterstützen Sie bei der Literaturrecherche in Katalogen, Bibliographien und Datenbanken und nehmen aufgrund Ihrer Anfrage gegebenenfalls auch Einsicht in unsere Bestände.
  • Unser Informationsangebot ist kostenlos und steht allen Interessierten zur Verfügung.
  • Wir beantworten Ihre Fragen schnellstmöglich. Wenn die Bearbeitung innerhalb einer Woche nicht möglich ist, erhalten Sie von uns einen Zwischenbescheid. Informationen zu Reproduktionsmöglichkeiten in der Staatsbibliothek finden Sie auf der Seite Digitalisate und Reproduktionen.
  • Bei umfangreichen Anfragen behalten wir uns die Überprüfung von maximal 10 Positionen vor.
  • Nicht zu unserem Leistungsumfang zählen Literaturzusammenstellungen, Wertermittlungen, Transkriptionen und Übersetzungen, kommerzielle Empfehlungen sowie medizinische und juristische Beratung.
Aktuell