Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Bestandsaufbau

Grundsätze des Bestandsaufbaus / Fächerprofile: Geistes- und Sozialwissenschaften

Pädagogik

Studienstufe

Pädagogik ist die Wissenschaft der Erziehung und Bildung. Sie umfasst sowohl deren Theorie als auch Praxis, indem sie einerseits die Gesetzmäßigkeiten des Lehrens und Lernens untersucht als auch andererseits Verbesserungsvorschläge für die Bildungs- und Erziehungspraxis gibt.

Breite Auswahl

  • theoretische und Grundlagenliteratur, historisch und interdisziplinär ausgerichtetes Schrifttum
  • Quellen, Gesamtausgaben bedeutender Pädagoginnen und Pädagogen
  • Biographien
  • Referenzliteratur

Differenzierte Auswahl

  • Forschungsliteratur mit breiterer Thematik in mittlerer Beschaffungstiefe, spezielle Forschungsliteratur hingegen in strenger Auswahl.
  • Festschriften Tagungsliteratur, aber keine spezielle
  • Tagungsliteratur
  • Literatur zum Hochschulwesen wird intensiver als andere Teilgebiete der Pädagogik gesammelt.
  • Hochschulschriften: Habilitationsschriften werden in breiter Auswahl erworben. Im Buchhandel erschienene Dissertationen mit historischen, interdisziplinären und theoretisch wichtigen Themen werden in Auswahl gesammelt.
  • Zeitschriften: nur hochrangige. Es dominieren Zeitschriften zum Bereich des Hochschulwesens (z.B. Forschungsberichte einzelner Hochschulen). Es überwiegt die Erwerbung deutschsprachiger Zeitschriften.

Verzicht

  • Populäre und populärwissenschaftliche Literatur, Praktikerliteratur
  • Schulbücher
  • Graue Literatur

Sprachliche und regionale Aspekte

Es gilt in der Regel das Prinzip, wissenschaftlich relevante Literatur in der Originalsprache zu erwerben. Da ausländische Pädagogen von besonderer Bedeutung jedoch überwiegend aufgrund von Übersetzungen ihrer Werke rezipiert werden, spielt auch für den Bestandsaufbau der Staatsbibliothek zu Berlin deutschsprachige pädagogische Literatur die größte Rolle. In Fremdsprachen wird hauptsächlich nur regional bezogene Literatur erworben. Aufgrund der Kooperation der SBB-PK mit dem Ibero-Amerikanischen Institut werden Spanien, Portugal und Lateinamerika in der SBB-PK ausgeklammert. Die übrigen Weltgegenden werden entsprechend der Sammlungsintensität der regionalen Sondersammlungen erworben.