Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Serviceänderungen ab Herbst 2019

An dieser Stelle finden Sie alle Informationen, welche die geplanten Änderungen ab Herbst 2019 betreffen. Diese Informationen werden fortlaufend aktualisiert und ergänzt. 

Erweiterung der Öffnungszeiten

Wie sind die neuen Öffnungszeiten und ab wann und wo gelten sie?

Ab 1. Oktober 2019 wird das Haus Potsdamer Straße von Montag bis Samstag von 8 – 22 Uhr geöffnet sein. Die Öffnungszeiten der Sonderabteilungen bleiben unverändert. 

Im Haus Unter den Linden gelten im Oktober noch die alten Öffnungszeiten; mit der Gesamteröffnung im Frühjahr 2020 (siehe unten) werden auch dort die Öffnungszeiten erweitert.

Welche Services stehen wann zur Verfügung?

Pro Woche können Sie unseren Allgemeinen Lesesaal im Haus Potsdamer Straße künftig 15 Stunden länger als bisher nutzen. Sie können dort länger lesen und recherchieren, die gedruckten und elektronischen Bestände nutzen oder mit den Büchern arbeiten, die Sie sich an diesen Ort bestellt haben.
Wir sind von Mo – Fr von 8 – 20 Uhr, Sa von 8 – 17 Uhr persönlich für Sie vor Ort.
Unsere Auskunftsstellen sind zu leicht versetzten Zeiten besetzt, damit Sie möglichst lange eine Ansprechperson erreichen. Details dazu finden Sie hier, wenn Sie den Reiter Auskunftsstellen/ Telefon aufrufen.
Auch die Services der Leihstelle/ Anmeldung stehen Ihnen im o.g. Zeitrahmen zur Verfügung. Wenn die Schalter im hinteren Bereich des Eingangsfoyers geschlossen sind, können Sie so gut wie alle Dienstleistungen auch im Buchabholbereich erhalten. Detaillierte Informationen zu den angebotenen Services, den genauen Zeiten sowie Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.
An den Servicezeiten der Fernleihe und des CopyShop hat sich nichts geändert.

Kostenfreie Ausweise

Welche Gebühren fallen weg?

Ab 1. Oktober werden – erst einmal für zwei Jahre – die Gebühren für unsere Bibliotheksausweise ausgesetzt. Eine Anmeldung ist zwar weiterhin erforderlich, um die Staatsbibliothek nutzen zu können, doch sowohl Einzelpersonen, als auch Institutionen zahlen dann keine Monats- oder Jahresgebühren mehr.

Welche Gebühren bleiben unverändert?

Nicht ausgesetzt werden alle anderen, in unserer Gebührenordnung und Entgeltliste verzeichneten Posten, wie u.a. für die Nutzung von Arbeitskabinen oder Dauerschließfächern, Mahngebühren oder Kosten für Fernleihen und Reproduktionen.

Schließung des Hauses Unter den Linden

Was passiert im Oktober?

Im Oktober bleibt erst einmal alles so, wie Sie das kennen. Wir öffnen das Gebäude Montag bis Freitag um 9 Uhr und schließen es um 21 Uhr. An Samstagen ist der Standort von 10 – 19 Uhr zugänglich. Die Servicezeiten der dort angesiedelten Sonderlesesäle sowie Dienstleistungen der Bücherausgabe und der Auskunftstellen bleiben unverändert.

Wie geht es ab dem 1. November weiter?

Ab 1. November muss das gesamte Haus noch einmal für mindestens fünf oder sechs Monate geschlossen werden. In dieser Zeit beziehen wir das komplette Gebäude, Mitarbeiter*innen und Bestände ziehen um, neue Bereiche werden in Betrieb genommen und vereinzelt müssen auch noch Umbau- und Reparaturmaßnahmen durchgeführt werden. Wenn das alles geschafft ist, betreten Sie das Gebäude wieder durch den ursprünglichen Eingang Unter den Linden.

Welche Bestände aus dem Haus Unter den Linden sind während der Schließung nutzbar?

Bände aus dem Hauptbestand, die auf Grund ihres Schutzbedarfs nur im Haus Unter den Linden bereitgestellt werden, können während der Schließung im Haus Potsdamer Straße genutzt werden. 

Die Bestände im Allgemeinen Lesesaal (Signatur HA…) müssen aufgrund von Baumaßnahmen für zwei bis drei Monate verpackt werden und stehen in dieser Zeit für die Benutzung nicht zur Verfügung. Nach Beendigung dieser Bauarbeiten ist eine Bestellung in den Lesesaal des Hauses Potsdamer Straße möglich. Wenn Sie schon vorab wissen, dass Sie Bände aus diesem Lesesaalbestand benötigen, teilen Sie uns dies bitte Ende Oktober per E-Mail mit. Wir prüfen dann, ob es möglich ist, diese Bände Anfang November in das Haus Potsdamer Straße zu bringen und Ihnen dort zur Verfügung zu stellen. 

Bestände der Sonderabteilungen können während der Schließung nicht bereitgestellt werden. Abweichend hiervon werden moderne Bücher und Noten der Musikabteilung, die nach Hause entliehen werden können, voraussichtlich ab Januar / Februar 2020 wieder in beziehungsweise über das Haus Potsdamer Straße entleihbar sein. 

Für fachliche Anfragen zu den Beständen dieser Abteilungen nutzen Sie bitte weiterhin die auf den Webseiten genannten Kontaktmöglichkeiten

Was ändert sich nach der Wiedereröffnung?

Ab dann gelten auch im Haus Unter den Linden die erweiterten Öffnungszeiten für die allgemeinen Bereiche von Montag bis Samstag, 8 – 22 Uhr.

Standort Westhafen

Wann schließt der Lesesaal im Westhafen?

Die Kinder- und Jugendbuch- und die Zeitungsabteilung werden zu Beginn des Jahres 2020 vom Westhafen in das Haus Unter den Linden umziehen. Zur Durchführung dieses Umzugs muss der Lesesaal im ehemaligen Getreidespeicher im Westhafen ab dem 1. Dezember 2019 dauerhaft geschlossen werden.

 

 

Kinder- und Jugendliteratur: Welche Services stehen während der Schließung zur Verfügung?

Während der Schließung des Lesesaals stehen Ihnen knapp 3.000 Titel historischer Kinder- und Jugendliteratur innerhalb der Digitalisierten Sammlungen zur Verfügung. (Digitalisierter Bestand)

Außerdem sind wir für bestandsbezogene bibliografische Auskünfte per E-Mail, Webseitenformular bzw. per Post erreichbar. Zur Bearbeitung schriftlicher Anfragen, die sich unmittelbar auf einzelne Bände des Bestands beziehen, ist allerdings die physische Verfügbarkeit des jeweiligen Materials erforderlich.
Davon wird auch die Möglichkeit abhängen, eingehende Fernleihbestellungen erfolgreich bearbeiten zu können.

 

 

Zeitungen: Welche Services stehen während der Schließung zur Verfügung?


Bis zur Wiedereröffnung des Zeitungslesesaals im Haus Unter den Linden im Juni 2020 stehen Ihnen folgende Nutzungsmöglichkeiten für Zeitungen zur Verfügung:

Elektronische Ressourcen / ZEFYS:

Alle elektronischen Ressourcen, die in der Linksammlung der Zeitungsabteilung enthalten sind.

Schriftliche Anfragen:

Schriftliche Anfragen per E-Mail, Webseiten-Formular oder per Post, die sich auf bibliographische Auskünfte zum Bestand beziehen und Auskünfte zu Veröffentlichungen mit exakten bibliographischen Angaben (Zeitungstitel, Erscheinungsdatum, Artikelüberschrift, …) werden bearbeitet, soweit auf die betreffenden Bestände zugegriffen werden kann. Alle weitergehenden Anfragen können nicht beantwortet werden.

Gebende Fernleihe:

Fernleihbestellungen werden durch die Zeitungsabteilung bearbeitet, soweit auf die betreffenden Bestände zugegriffen werden kann.

Nehmende Fernleihe:

Mikrorollfilme, die per Fernleihe aus anderen Einrichtungen bestellt werden, können im Lesesaal Potsdamer Str. genutzt werden.

Telefonische Auskünfte:

Es können keine telefonischen Auskünfte gegeben werden.

Benutzung von Materialien:

Alle Materialien der Zeitungsabteilung (hierzu zählen: Mikrorollfilme, Mikrofiche, ungebundene und gebundene Zeitungen und Bestände aus der Handbibliothek) können nicht benutzt werden.

Informationen zu den Umzügen:

Alle Infos finden Sie auch auf der Webseite der Zeitungsabteilung.