Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Pressemitteilungen | Neuigkeiten

Tagung zu 100 Jahre "Gesamtkatalog der Wiegendrucke"

Vor genau einhundert Jahren begannen in Berlin die Arbeiten an einem Katalog aller Drucke, die in den knapp fünfzig Jahren nach Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks bis 1500 hergestellt wurden.

Die ca. 35.000 Titel von Wiegendrucken oder Inkunabeln - heute so genannt, weil sie aus der Frühzeit des Buchdrucks stammen - entstanden in geringen Auflagen.

Ausgehend von einem zunächst niedrigen technischen Niveau rückten die Drucker in Mainz, Nürnberg, Köln, Basel, Straßburg, Paris, Rom, Venedig und anderen mitteleuropäischen Städten bald neben den technischen auch die ästhetischen Aspekte des Buchdrucks in den Mittelpunkt. Nach 500 Jahren Überlieferungsgeschichte sind heute viele Titel nur noch in wenigen Exemplaren enthalten, entsprechend hoch ist ihr Wert. - Mit einer wissenschaftlichen Tagung unter dem Titel "Kunst, Literatur und Wissenschaft in den Inkunabeln" erinnern von heute an bis zum 27. November 60 Inkunabelforscher und Mediävisten aus zehn europäischen Ländern in der Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße, an das Jubiläum des "Gesamtkatalog der Wiegendrucke (GW)".

Der GW ist das umfassendste Nachweisinstrument über Druckausgaben des 15. Jahrhunderts. Neben den bibliographischen Daten der Drucke jener Zeit enthält der Katalog auch viele Angaben zur Überlieferung einzelner Werke und Autoren. Beschrieben sind auch alle erkennbaren künstlerischen Aspekte eines Druckes wie Buchschmuck, Holzschnitte, Illuminationen.

Die zehn gedruckten Bände des Gesamtkatalogs, die zwischen 1925 und 2003 erschienen, umfassen die Titel der Inkunabeln von A bis H. In den letzten Jahren wurde von der Staatsbibliothek zu Berlin zugleich die Datenbank www.gesamtkatalogderwiegendrucke.de aufgebaut, in der die hier bekannten Daten zu den Inkunabeln von A bis Z online recherchiert werden können.