Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Pressemitteilungen | Neuigkeiten

60 Jahre Vereinte Nationen: Sechzig Jahre UNO-Arbeit in der Staatsbibliothek dokumentiert

Am 24. Oktober 2005 jährt sich die Gründung der Organisation der Vereinten Nationen, UNO, zum 60. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums weist Generaldirektorin Barbara Schneider-Kempf darauf hin, dass die Staatsbibliothek zu Berlin seit 1956 als eine der Depotbibliotheken der UNO in Deutschland fungiert.

Die Sammlung an UN-Druckschriften ist in knapp 50 Jahren auf ca. 690 laufende Meter angewachsen, was etwa 18.000 Bänden entspricht. Die Resolutionen der Hauptorgane der UNO - z. B. die der Generalversammlung und des Sicherheitsrats - sind auch in deutscher Übersetzung vorhanden. Besonders dicht ist der Bestand an Dokumenten der Sonderorganisationen der UN-Familie, darunter der United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO), der World Bank, der International Atomic Energy Agency (IAEA), der World Health Organisation (WHO) und der Food and Agricultural Organisation (FAO). Die Dokumente repräsentieren die Vielfalt der Aufgaben, Programme und Tätigkeitsfelder der Staatenorganisation von 1956 bis heute.

Im Online-Katalog http://stabikat.de sind die in der Staatsbibliothek gesammelten UNO-Veröffentlichungen nachgewiesen, alle können ausgeliehen werden. Wichtige Referenzmaterialien und Periodika stehen im Freihandbestand des Lesesaals im Haus Potsdamer Straße bereit.

Dort können auch die Internetangebote der UN und ihrer Sonderorganisationen an den PCs der Staatsbibliothek genutzt werden.

http://www.un.org/Pubs/CyberSchoolBus/untour/index.html