Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Pressemitteilungen | Neuigkeiten

iF communication design award 2008 in Gold für Ausstellung "Sternstunden eines Mäzens"

Generaldirektorin gratuliert: Die L2M3 Kommunikationsdesign GmbH aus Stuttgart und die Berliner buerozentral.architekten werden an diesem Freitag in Hannover für ihre gemeinsame künstlerische Arbeit an der Ausstellung Sternstunden eines Mäzens. Briefe von Galilei bis Einstein aus der Sammlung Ludwig Darmstaedter ausgezeichnet.

Sie erhalten den iF communication design award 2008 in Gold in der Kategorie crossmedia für die komplette kreative Erarbeitung sowie praktische Umsetzung der Ausstellungsarchitektur, des Ausstellungskatalogs, des Ausstellungsplakates sowie weiterer Printprodukte. Barbara Schneider-Kempf, Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, beglückwünschte die Preisträger zu ihrem Erfolg und bedankte sich für die herausragende Arbeit der beiden Büros, die in diesem Jahr einem Teil der außerordentlichen Bestände der Bibliothek in besonderer Weise Aufmerksamkeit verschaffte. — Aus 16 Ländern wurden 1.290 Arbeiten beim International Forum Design eingereicht, 30 Arbeiten erhalten einen gold award.

Von Ende Februar bis Anfang April 2008 stellte die Staatsbibliothek zu Berlin aus ihrer Autographensammlung Ludwig Darmstaedter 60 Briefe berühmter Wissenschaftler, Politiker, Künstler und Forscher aus. Die Briefe waren in einer Form zu präsentieren, die dem Publikum den außerordentlichen Wert der Dokumente vermittelte und zugleich gestattete, die Autographe von berühmten Händen — von Galilei, Napoleon, Wilhelm II., Diesel, Nobel, Kepler, Machiavelli, Einstein, Kopernikus, Descartes, Galvani, Watt, Cook und vielen anderen — in allen Details ausgiebig zu betrachten und zu studieren. Die Ausstellungsdesigner stellten dem historischen Material eine moderne Typographie gegenüber und präsentierten beides in einer die Rezeption fördernden Form: Jedes Autograph lag auf Schulterhöhe in einer separaten, beleuchteten Box, umgeben von kurzen Erläuterungen zu Inhalt und Kontext des jeweiligen Dokuments. Der Katalog zur Ausstellung setzte das Grundkonzept der Ausstellungsarchitektur konsequent fort und betont den Sammlungscharakter: Die buchbinderische Verarbeitung des Katalogs gestattet es, einzelne Seiten zu entnehmen oder das Buch um weitere Seiten zu ergänzen.

Ansichten der Ausstellung auf den Internetseiten von L2M3 Kommunikationsdesign GmbH

Ausstellungskatalog "Sternstunden eines Mäzens. Briefe von Galilei bis Einstein aus der Sammlung Ludwig Darmstaedter"

ISBN 978-3-88053-149-9175 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen15 € an den Verkaufsständen der Staatsbibliothek.