Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Pressemitteilungen | Neuigkeiten

Juristischer Bibliotheksservice nach Maß

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Aufbau des Fachinformationsdiensts für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung

Die Staatsbibliothek zu Berlin gehört zu den fünf deutschen Bibliotheken, die als erste mit Unterstützung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Fachinformationsdienste einrichten. In Berlin wird ab Januar 2014 der Fachinformationsdienst für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung aufgebaut. Die in Deutschland seit Jahrzehnten mit den Sondersammelgebieten bewährte Praxis, dass besonders leistungsstarke Bibliotheken mit maßgeblicher DFG-Unterstützung zu einzelnen Fachgebieten in großer Tiefe und Breite Literatur vorhalten, wird mit dem neuen System der Fachinformationsdienste weiterentwickelt. Das Sammeln von juristischen Quellen und Sekundärliteratur war stets ein Schwerpunkt der Staatsbibliothek zu Berlin, heute umfasst die Rechtssammlung über 1,25 Millionen Bücher.

Das FID Recht wird sich, ebenso wie künftig alle Fachinformationsdienste für die Wissenschaft, an aktuellen Forschungsinteressen orientieren sowie einen Schwerpunkt auf die Erschließung und Bereitstellung digitaler Quellen legen.

 

Informationen zum DFG-System der Fachinformationsdienste