Pressebilder zur Baugeschichte unserer Häuser

Für die aktuelle Berichterstattung über die Aktivitäten der Staatsbibliothek zu Berlin stellen wir Redaktionen von Zeitungen, Wochen- und Monatszeitungen, Rundfunkstationen, online-Redaktionen, Agenturen usw. Bildmaterial zur Verfügung, das honorarfrei genutzt werden kann. Bitte senden Sie Ihre Mail an die Pressestelle der Staatsbibliothek zu Berlin. Einzelne Fotografen stehen bei der bpk-Bildagentur unter Vertrag, dieses ist dann jeweils an den Aufnahmen vermerkt.

Für alle anderen Zwecke wenden Sie sich bitte an die bpk-Bildagentur.

Es ist Agenturen und anderen Betreibern von Fotoarchiven oder ähnlichen Produkten nicht gestattet, Bilder in ihr Angebot zu übernehmen.


Bei Verwendung eines Bildes ist grundsätzlich ein Fotonachweis anzugeben. Dieser ist am Bild vermerkt.


Im zweiten Bauabschnitt wurde der südliche Teil des größten Gebäudekomplexes im historischen Zentrum Berlins denkmalschutzgerecht und - soweit wie möglich - nach dem originalen Vorbild wieder hergestellt und modernisiert. Die Bibliothek gewann sechs weitere Lesesäle für die Benutzung der Sondersammlungen, repräsentative Eingangsbereiche und Treppenhäuser, ausgedehnte Magazine, umfangreiche Büroräume und andere Flächen zurück.


Ausführliche Informationen zum Haus Unter den Linden in einem pdf-Datenblatt

zu den Pressebildern: Generalsanierung des Altbaus