Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Kinder- und Jugendliteratur

Bunte Märchenwelt

  • Umschlaggestaltung: Bunte Märchenwelt

    Umschlag des Bandes: Bunte Märchenwelt : Spielwarenausstellung der Häuser Hermann Tietz Berlin / mit Illustrationen von Kurt Gundermann; Curt Liebich; Walter Trier. Leipzig: Spamer, ca. 1928. - 54 S. : Illustrationen. Staatsbibliothek zu Berlin - Kinder- und Jugendbuchabteilung; Signatur: 53 MA 506053 -- Die Berliner Warenhauskette Tietz warb mit diesem Märchenband, zu dessen Illustratoren auch Walter Trier gehört, für die Spielwarenabteilungen ihrer Berliner Kaufhäuser. Jedem der neun Standorte ist ein Märchen zugeordnet. Der Band war offensichtlich für das Weihnachtsgeschäft bestimmt, denn auf der letzten Seite ist ein Wunschzettel abgedruckt, den die Kinder ausfüllen sollen – natürlich mit Bestellungen bei Hermann Tietz.

  • Haupttitelseite: 'Bunte Märchenwelt'

    Aus: Bunte Märchenwelt : Spielwarenausstellung der Häuser Hermann Tietz Berlin / mit Illustrationen von Kurt Gundermann; Curt Liebich; Walter Trier. Leipzig: Spamer, ca. 1928. - 54 S. : Illustrationen. Staatsbibliothek zu Berlin - Kinder- und Jugendbuchabteilung; Signatur: 53 MA 506053 -- Die Berliner Warenhauskette Tietz warb mit diesem Märchenband, zu dessen Illustratoren auch Walter Trier gehört, für die Spielwarenabteilungen ihrer Berliner Kaufhäuser. Jedem der neun Standorte ist ein Märchen zugeordnet. Der Band war offensichtlich für das Weihnachtsgeschäft bestimmt, denn auf der letzten Seite ist ein Wunschzettel abgedruckt, den die Kinder ausfüllen sollen – natürlich mit Bestellungen bei Hermann Tietz.

  • Curt Liebich: Illustration zu 'Die7Raben'

    Aus: Bunte Märchenwelt : Spielwarenausstellung der Häuser Hermann Tietz Berlin / mit Illustrationen von Kurt Gundermann; Curt Liebich; Walter Trier. Leipzig: Spamer, ca. 1928. - 54 S. : Illustrationen. Staatsbibliothek zu Berlin - Kinder- und Jugendbuchabteilung; Signatur: 53 MA 506053 -- Die Berliner Warenhauskette Tietz warb mit diesem Märchenband, zu dessen Illustratoren auch Walter Trier gehört, für die Spielwarenabteilungen ihrer Berliner Kaufhäuser. Jedem der neun Standorte ist ein Märchen zugeordnet. Der Band war offensichtlich für das Weihnachtsgeschäft bestimmt, denn auf der letzten Seite ist ein Wunschzettel abgedruckt, den die Kinder ausfüllen sollen – natürlich mit Bestellungen bei Hermann Tietz.

  • Wunschzettel aus 'Bunte Märchenwelt'

    Aus: Bunte Märchenwelt : Spielwarenausstellung der Häuser Hermann Tietz Berlin / mit Illustrationen von Kurt Gundermann; Curt Liebich; Walter Trier. Leipzig: Spamer, ca. 1928. - 54 S. : Illustrationen. Staatsbibliothek zu Berlin - Kinder- und Jugendbuchabteilung; Signatur: 53 MA 506053 -- Die Berliner Warenhauskette Tietz warb mit diesem Märchenband, zu dessen Illustratoren auch Walter Trier gehört, für die Spielwarenabteilungen ihrer Berliner Kaufhäuser. Jedem der neun Standorte ist ein Märchen zugeordnet. Der Band war offensichtlich für das Weihnachtsgeschäft bestimmt, denn auf der letzten Seite ist ein Wunschzettel abgedruckt, den die Kinder ausfüllen sollen – natürlich mit Bestellungen bei Hermann Tietz.

  • Umschlagillustration

    Umschlag zu: Aschenbrödel oder Der gläserne Pantoffel: eine Kinder-Komödie in 6 Bildern / nach dem gleichnamigen Märchen bearbeitet von C. A. Görner. - 3. Aufl. Hamburg: Verlagsanstalt und Druckerei A.-G., um 1910. - 50 S. (C. A. Görners Kinder-Theater. Neue Ausgabe ; 12); Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- und Jugendbuchabteilung; Signatur: B XVII 4a, 728; Görners Märchenstück wurde erstmals 1876 im National Theater in Berlin inszeniert. Die didaktische Tendenz des Textes wird in der Rede der Fee Walpugis am Ende des Stücks deutlich: „So recht, mein Kind! Bleib immerdar so gut und fromm gesinnt, Vergelte Böses nie mit Bösem! Lass Im Herzen Liebe walten, niemals Hass, Lass nie vom Stolz und Hochmuth Dich beseelen, Und Gottes Segen wird Dir nimmer fehlen.“

  • Haupttitelseite, Aschenbrödel : Lustspiel in vier Aufzügen von Roderich Benedix

    Aschenbrödel: Lustspiel in vier Aufzügen / von Roderich Benedix. Leipzig, 1867. - 98 S.; Staatsbibliothek zu Berlin; Signatur: 53 MA 506453; Nach der Wiederaufnahme des Stücks 1889 veröffentlichte der Berliner Börsen-Courier folgenden ironischen Kommentar: „Das glückliche Schauspielhaus! Gestern Abend brachte es uns nach mehr als zehnjähriger Pause ‚Aschenbrödel’ von Roderich Benedix. Welche andere große Bühne dürfte ein Gleiches wagen? Da suchen und jagen die Bühnenleiter alle nach den modernen Novitäten; die frischesten, die verwickeltsten Tagesfragen müssen mit Geist und funkelndem Witz auf der Bühne behandelt werden, das gute alte Schauspielhaus nur darf uns mit den erklungenen Ammenmärchen kommen. Was kümmert uns im Schauspielhaus der moderne Realismus, was fragen wir hier nach den Forderungen der Zeit. Hier tragen uns eben die Traditionen des Hauses hinweg vom Lärm des Tages; hier gemahnen uns die Wände schon an vergangene, harmlose Zeiten.“

  • Aschenbrödel : Lustspiel in vier Aufzügen, Textseiten

    Aschenbrödel: Lustspiel in vier Aufzügen / von Roderich Benedix. Leipzig, 1867. - 98 S.; Staatsbibliothek zu Berlin; Signatur: 53 MA 506453; Nach der Wiederaufnahme des Stücks 1889 veröffentlichte der Berliner Börsen-Courier folgenden ironischen Kommentar: „Das glückliche Schauspielhaus! Gestern Abend brachte es uns nach mehr als zehnjähriger Pause ‚Aschenbrödel’ von Roderich Benedix. Welche andere große Bühne dürfte ein Gleiches wagen? Da suchen und jagen die Bühnenleiter alle nach den modernen Novitäten; die frischesten, die verwickeltsten Tagesfragen müssen mit Geist und funkelndem Witz auf der Bühne behandelt werden, das gute alte Schauspielhaus nur darf uns mit den verklungenen Ammenmärchen kommen. Was kümmert uns im Schauspielhaus der moderne Realismus, was fragen wir hier nach den Forderungen der Zeit. Hier tragen uns eben die Traditionen des Hauses hinweg vom Lärm des Tages; hier gemahnen uns die Wände schon an vergangene, harmlose Zeiten.“

  • Hans Baluschek: Umschlagillustration

    Ausgewählte Märchen / Grimm. Mit Illustrationen von Hans Baluschek. Berlin: Deutsche Buchgemeinschaft, 1924. - 324 S. Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- und Jugendbuchabteilung; Signatur: B IV 1b, 761; Diese Ausgabe der Deutschen Buchgemeinschaft mit den filigranen  Zeichnungen des  namhaften Malers und Buchkünstlers Hans Baluschek (1870-1935) richtet sich sowohl an Kinder als auch an erwachsene Leser. Die besondere Anziehungskraft der Märchenillustrationen von Baluschek beruht auf einer Verbindung sachlicher und romantisierender Elemente.

  • Hans Baluschek: Illustration zu dem Märchen 'Der Teufel und seine Großmutter'

    Aus: Ausgewählte Märchen / Grimm. Mit Illustrationen von Hans Baluschek. Berlin: Deutsche Buchgemeinschaft, 1924. - 324 S. Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- und Jugendbuchabteilung; Signatur: B IV 1b, 761; Diese Ausgabe der Deutschen Buchgemeinschaft mit den filigranen  Zeichnungen des  namhaften Malers und Buchkünstlers Hans Baluschek (1870-1935) richtet sich sowohl an Kinder als auch an erwachsene Leser. Die besondere Anziehungskraft der Märchenillustrationen von Baluschek beruht auf einer Verbindung sachlicher und romantisierender Elemente