Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Kinder- und Jugendliteratur

Musikalien

Aus:Aschenbrödel: Ballet in drei Aufzügen / von H. Regel. Musik von Johann Strauss. Leipzig: Weinberger, 1900. - 99 S. , Clavier-Auszug für zwei Hände. Staatsbibliothek zu Berlin – Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv; Signatur: DMS 1174

Aschenbrödel: Ballet in drei Aufzügen / von H. Regel. Musik von Johann Strauss.
Leipzig: Weinberger, 1900. - 99 S. , Clavier-Auszug für zwei Hände.
Staatsbibliothek zu Berlin – Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv
Signatur: DMS 1174
Das aus dem Nachlass stammende Märchen-Ballett wurde am 2. Mai 1901 in Anwesenheit von Kaiser Wilhelm II. im Königlichen Opernhaus zu Berlin uraufgeführt. Aschenbrödel ist das einzige Ballett von Johann Strauss.

Aschenbrödel: ein Märchen in drei Aufzügen / von Richard Batka. Musik von Leo Blech.
Berlin: Bote & Bock, 1905. - 80 S. , Textbuch.
Staatsbibliothek zu Berlin – Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv
Signatur: Mus. Tb 814/20
Eine fast vergessene Märchen-Oper des ab 1906 in Berlin lebenden jüdischen Komponisten und Dirigenten. Leo Blech war bis zu seiner Emigration 1937 Generalmusikdirektor an der Staatsoper Unter den Linden. 1949 kehrte er nach Berlin zurück und verstarb dort 1958.

Dornröschen: Märchen in einem Vorspiel und drei Akten / von E. B. Ebeling-Filhès. Musik von Engelbert Humperdinck.
Leipzig: Brockhaus, 1902. - 120 S., Klavier-Auszug mit Text.
Staatsbibliothek zu Berlin – Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv
Signatur: DMS 25259
Engelbert Humperdinck, der von 1901 bis zu seinem Tod 1921 in Berlin lebte, schrieb diese Märchen-Oper 1902 in der Trabener Straße 2, in Berlin-Grunewald. Das Libretto stammt von der Berliner Jugendbuchautorin Elisabeth Ebeling und ihrer Freundin Bertha Lehmann-Filhés.

Die Bremer Stadtmusikanten: eine lustige Kantate nach dem Märchen der Brüder Grimm für Chor und Solostimmen mit Begleitung von Klavier ... ; op. 117 / Dichtung und Musik von Franciscus Nagler.
Berlin-Lichterfelde: Vieweg, 1929. - 11 S.
Staatsbibliothek zu Berlin – Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv
Signatur: Mus. Tn 39
Der Kantor, Schriftsteller und Komponist Franciscus Nagler wurde vor allem durch die Schilderung seiner Kindheitserlebnisse im Erinnerungsband Dorfheimat bekannt. Das volkstümliche Musikstück Die Bremer Stadtmusikanten wurde im Berliner Musikverlag Vieweg herausgebracht.

Aus: Hänsel und Gretel-Heft / Engelbert Humperdinck. Berlin: Ullstein, um 1906. - 60 S. (Musik für alle: Monatshefte zur Pflege volkstümlicher Musik / Redaktion: Bogumil Zepler); Staatsbibliothek zu Berlin – Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv; Signatur

Hänsel und Gretel-Heft / Engelbert Humperdinck.
Berlin: Ullstein, um 1906. - 60 S.
(Musik für alle: Monatshefte zur Pflege volkstümlicher Musik / Redaktion: Bogumil Zepler)
Staatsbibliothek zu Berlin – Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv; Signatur: N.Mus. 10688-26
Das Hänsel und Gretel-Heft aus dem Ullstein-Verlag Berlin beinhaltet neben einer Bearbeitung von Bogumil Zepler auch zahlreiche Anekdoten rund um die Entstehungsgeschichte der populären Kinderoper. In Berlin wurde Hänsel und Gretel erstmals 1895 im Königlichen Opernhaus zu Berlin aufgeführt.

Programmheft zur Oper Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck / Redaktion und Gestaltung Werner Otto. Illustrationen Prof. Werner Klemke.
Berlin: Deutsche Staatsoper, 1969. - 12. Bl.
Leihgabe aus Privatbesitz
Einliegend ein Besetzungsplan zur 50. Aufführung am 19. Januar 1969.