Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Musik

"Diesen Kuß der ganzen Welt" - Die Beethovensammlung der Staatsbibliothek zu Berlin

Scherenschnitt von L. v. Beethoven. Darunter: "Zum Andenken - ihr Beethoven" (Mus.P. Beethoven, L. v. I,106)

Ausstellung vom 11. März bis 6. Juni 2020
Staatsbibliothek zu Berlin
Dietrich-Bonhoeffer-Saal
Haus Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin
#diesenkußderganzenwelt #bthvn2020

Die Staatsbibliothek zu Berlin darf einen großen Beethoven-Schatz ihr Eigen nennen. In der Öffentlichkeit ist bisher kaum bekannt, dass sich im Haus Unter den Linden eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen von Notenhandschriften Ludwig van Beethovens und zudem wichtige biografische Quellen befinden.

Im Jahr 2020 wird Deutschland mit der ganzen Welt den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven feiern. Unter der Dachmarke BTHVN 2020 finden von 2019 bis 2020 vielfältige Ausstellungen, Konzerte und Projekte statt. Die Staatsbibliothek wird in diesem Rahmen mit einer Ausstellung zur Berliner Beethovensammlung ihre wertvollen Bestände präsentieren.

Zu den Schätzen der Sammlung zählen Spitzen-Autographe, die zu ihrem Schutz nur sehr selten im Original gezeigt werden dürfen. Das Jubiläumsjahr 2020 bietet den passenden Anlass, die Tresore der Staatsbibliothek zu öffnen und der Öffentlichkeit den Zugang zu den originalen Lebensdokumenten Beethovens in einer noch nie gesehenen Breite und Tiefe im Rahmen einer Ausstellung zu ermöglichen.

Die Ausstellung wird unter anderem die originalen Aufzeichnungen der Oper Fidelio und der Missa Solemnis zeigen. Nur wenige wissen, dass sich auch das Originalmanuskript der 9. Sinfonie Beethovens in der Musikabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin befindet. Das populärste Werk der klassischen Musik wurde 2001 in das UNESCO-Register "Memory of the World" aufgenommen und begeistert bis heute mit seiner Ode an die Freude weltweit die Menschen. Besucherinnen und Besucher der Ausstellung werden Gelegenheit bekommen, sich das Autograph mit eigenen Augen anzusehen.

Zudem werden Originalbriefe und die so genannten Konversationshefte präsentiert. Diese Hefte dokumentieren die "Gespräche", die der ertaubte Komponist mit Besuchern und im vertrauten Kreise unter Zuhilfenahme von Papier und Bleistift führte. Die Präsentation der Autographe und Dokumente wird durch moderne Medien wie Videos und Hörstationen ergänzt.

Die Ausstellung der Beethoven-Sammlung ist die erste Präsentation der Beethoven-Materialien der Staatsbibliothek zu Berlin seit der Wiedervereinigung. Sie wird mit einer vom Beethoven-Haus und der Bundeskunsthalle Bonn geplanten Ausstellung korrespondieren.

Im Vorfeld der Ausstellung wurde im Rahmen des Erschließungs- und Digitalisierungsprojektes "Seid umschlungen, Millionen" - Die Beethoven-Sammlung der SBB der Bestand an Beethoven-Originalen im Internet zur Verfügung gestellt.

Begleitend zur Ausstellung wird ein reich bebilderter Katalog erscheinen.

Die Ausstellung wird vom 11. März bis 6. Juni 2020 im Dietrich-Bonhoeffer-Saal, Haus Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin zu sehen sein.