Historische Drucke

English Short Title Catalogue (ESTC)


Als internationale bibliographische Datenbank verzeichnet der ESTC Druckschriften aus dem Zeitraum 1473-1800, die im englischen Sprachraum gedruckt wurden oder aber Text in englischer Sprache enthalten. Der englische Sprachraum umfasst nicht nur Großbritannien und Nordamerika, sondern auch die früheren englischen Kolonien. Im März 2021 enthielt die ESTC-Datenbank über 480.000 Titeleinträge mit Besitznachweisen von mehr als 2.000 Bibliotheken in aller Welt.

Die Arbeiten an diesem transatlantischen Großprojekt werden von zwei Redaktionsstellen koordiniert, die an der British Library in London bzw. am Center for Bibliographical Studies and Research an der University of California in Riverside, Ca. angesiedelt sind. Die ESTC-Datenbank ist frei zugänglich.

Seit Mitte des Jahres 2000 beteiligt sich die Staatsbibliothek zu Berlin aktiv an diesem bedeutenden Katalogisierungsprojekt: Die einschlägigen Bestände werden an der ESTC-Datenbank abgeglichen, Druckvarianten geklärt und neue Titel in die Datenbank eingebracht und damit weltweit nachgewiesen.

Im März 2021 enthielt der ESTC Besitznachweise der SBB von über 7.800 Titeleinträgen. Systematisch bearbeitet wurden alle Signaturengruppen [A – Zb]. Etwa 375 Titel, die im ESTC noch nicht nachgewiesen waren, wurden im Laufe des Projektes an die Redaktionsstellen gemeldet. Von den im ESTC nachgewiesenen Titeln sind ca. 250 nur in der Staatsbibliothek zu Berlin vorhanden.