Orient

Skriptorium

Unter dem Titel Skriptorium organisiert die Orientabteilung regelmäßig Handschriftenworkshops. 

 

Koptische Paläographie und Kodikologie (22. bis 25. September 2020)

Internationaler Koptisch Workshop vom 22.9. bis 25.9.2020  ⲕⲟⲡⲁⲗⲕⲱ

Mit limitierten zwanzig Teilnehmern fand unter Corona-Bedingungen vom 22.9. bis 25.9.2020 im Dietrich-Bonhoeffer-Saal in der Staatsbibliothek zu Berlin der Internationale Workshop "Koptische Paläographie und Kodikologie" (KoPalKo) statt.  Vortragende waren Anne Boud’hors (Paris, CNRS), Petra Figeac (Staatsbibliothek zu Berlin), Esther Garel (Université de Strasbourg), Tea Ghigo (Rom, La Sapienza / Universität Hamburg / Berlin, Bundesanstalt für Materialforschung) und Tonio Sebastian Richter (FU Berlin / BBAW).

Im Rahmen dieser Veranstaltung hielt Prof. Anne Boud'hors einen öffentlichen Abendvortrag „An Ancient Coptic Book and its Making: The "Proverbienkodex" of the Berlin State Library“, der sowohl virtuell in der „weiten Welt“ als auch real im Berliner Saal großen Zuspruch fand.

Blog

 

Codicological and Paleographical Aspects of Islamic Manuscripts, with a Special Focus on Manuscript Notes (25. bis 29. März 2019)

 

Die Staatsbibliothek zu Berlin, die Freie Universität Berlin und die  Al-Furqan Islamic Heritage Foundation (London) veranstaltete in der Reihe Scriptorium einen Workshop über kodikologische und paläographische Aspekte von islamischen Handschriften, mit einem besondern Fokus auf handschriftliche Einträge (z.B. von Eigentümern und Lesern)

Der Workshop wurde geleitet von 
Prof. Dr. Konrad Hirschler (Freie Universität Berlin)
Dr. Olly Akkerman (Freie Universität Berlin)
Dr. Anne Regourd (University of Copenhagen)
Dr. Boris Liebrenz (Sächsische Akademie der Wissenschaften, Leipzig)

Den Abendvortrag hielten Dr. Élise Franssen (Università Ca' Foscari Venezia) und Christoph Rauch (Staatsbibliothek zu Berlin). 

Blog

 

Turkish Manuscript Studies: An Introduction (27. März bis 1. April 2017)

Die Staatsbibliothek zu Berlin und die Humboldt-Universität Berlin organisierten einen Workship über türkische Handschriftenstudien. 

Der Workshop wurde geleitet von 
Prof. Dr. Claudia Römer (Universität Wien, Institut für Orientalistik) (Osmanisch-türische Handschriftentradition)
Prof. Dr. Ingeborg Baldauf (Humboldt-Universität Berlin, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften) (Türkische Handschriften von Zentralasien)

Zusätzliche Vorträge wurden von Prof. Dr. Claus-Peter Haase (Freie Universität Berlin/Museum für Islamische Kunst SMB), Dr. Patricia Engel (European Research Centre for Book and Paper Conservation-Restoration, Zentrum für Kulturgüterschutz, Donau-Universität Krems) und  Katharina Siedler (paper maker and researcher in Berlin) gehalten. 

Den Abendvortrag hielt Prof. Dr. Claudia Römer. 

Blog

Armenian Manuscript Studies. An Introduction (14. bis 18. März 2016)

Directed by Prof. em. Dickran Kouymjian

https://staatsbibliothek-berlin.de/fileadmin/user_upload/zentrale_Seiten/orientabteilung/pdf/WorkshopArmenien.pdf

Persian Manuscript Studies: An Introduction (22. bis 26. September 2014)

Directed by Francis Richard.

https://networks.h-net.org/node/7636/discussions/41365/lecture-francis-richard-%E2%80%9Cpersian-manuscript-studies-importance

Hebrew Manuscript Studies: An Introduction (15. bis 19. Juli 2013)

Directed by Malachi Beit Arié (Hebrew University, Jerusalem)  and Judith Olszowy-Schlanger (École Pratique des Hautes Études, Sorbonne, Paris)

Arabic Manuscript Studies: An Introduction (19. bis 23. März 2012)

Directed by Prof. Adam Gacek, McGill University

https://staatsbibliothek-berlin.de/fileadmin/user_upload/zentrale_Seiten/orientabteilung/pdf/GacekWorkshopSchedule.pdf