Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Children's and Young People's Literature Department

Bücher

Sneewittchen: ein Kinder-Märchen mit 17 Bildern / Jakob Grimm.
Berlin: Winckelmann, 1867. - 32 S. : Illustrationen.
Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- und Jugendbuchabteilung
Signatur: B IV 1c, 767 R
Theodor Hosemann (1807−1875), der Hausillustrator des Winckelmann-Verlags, stattete 1843 zunächst das Märchen Aschenputtel und 1867 Sneewittchen mit kleinen Vignetten aus. Die Duodez-Bändchen gehören zu den frühesten kolorierten Einzelausgaben der Kinder- und Hausmärchen

Aus: Kinder- und Hausmärchen / gesammelt durch die Brüder Grimm. Herausgegeben von Herman Grimm. Mit 4 Aquarellen von Viktor Paul Mohn. - Grosse Ausgabe, 26. Aufl. Berlin: Hertz, 1894. - XI, 507 S. : Illustrationen. Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- un

Kinder- und Hausmärchen / gesammelt durch die Brüder Grimm. Herausgegeben von Herman Grimm. Mit 4 Aquarellen von Viktor Paul Mohn. - Grosse Ausgabe, 26. Aufl.
Berlin: Hertz, 1894. - XI, 507 S. : Illustrationen.
Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- und Jugendbuchabteilung
Signatur: 53 MA 504568
Victor Paul Mohn (1842–1911), ein Schüler Ludwig Richters und eigentlich Landschaftsmaler, richtet in seinen Märchendarstellungen den Fokus auf die deutsche Landschaft mit Wäldern und Burgen. Die Figuren werden dabei fast zur Nebensache. Diese idyllische Interpretation der Märchen bestimmte über Jahrzehnte hinweg die deutsche Märchenillustration.

Kinder- und Hausmärchen / gesammelt durch die Brüder Grimm. Nach ethischen Gesichtspunkten ausgewählt und bearbeitet von Georg und Lily von Gieżycki. Mit 8 farbigen Bildern von Friedrich Holbein.
Berlin: Dümmler, 1894. - VIII, 280 S.
Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- und Jugendbuchabteilung
Signatur: 53 MA 506429
Laut Vorwort der Herausgeber zielt diese Auswahl besonders auf die sittliche Entwicklung des Gemüts. Kinder sollen den „Wert der Tugenden“ schätzen lernen – Märchen „sind wirksamer als die beste Predigt“.

Kinder- und Hausmärchen / gesammelt durch die Brüder Grimm. Mit Buntdruckbildern von Martin Ränike.
Berlin: Liebau, 1894. - 190 S. : Illustrationen.
Staatsbibliothek zu Berlin  – Kinder- und Jugendbuchabteilung
Signatur: 53 MA 502535

Die Gänsemagd. Der Eisenhans: 2 Grimm'sche Märchen mit 30 Zeichnungen / mit 30 Zeichnungen von Hugo L. Braune.
Berlin: Fischer & Franke, um 1900. - 16 S. : Illustrationen.
(Jungbrunnen ; 15)
Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- und Jugendbuchabteilung
Signatur: B II, 186-15
Die bibliophile Reihe Jungbrunnen wurde 1899 begründet. Sie sollte einen „Schatzbehalter deutscher Kunst und Dichtung“ darstellen. Hugo L. Braunes Illustrationen sind charakteristische Zeugnisse des Jugendstils in seiner Blütezeit.

Grimm's Märchen / Jakob Grimm. Illustriert von Heinrich Vogeler-Worpswede.
Berlin: Kitzler, 1900. - 64 S. : Illustrationen.
(Deutsche Dichter in Auswahl fürs Volk ; 3)
Leihgabe der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung
Signatur: 17 Be 3285,3

Bildliche Darstellungen

Frau Holle.
Berlin: Götz & Ephraim, ca. 1870.
Staatsbibliothek zu Berlin – Kinder- und Jugendbuchabteilung
Signatur: BGE 00070
Bilderbogen, kolorierte Lithographie.
Märchenbilderbogen wurden erst ab ca. 1840 publiziert. Das vorliegende Exemplar erschien um 1870 und gibt das Märchen Frau Holle in der Fassung wieder, wie sie seit der zweiten Ausgabe (1819) gedruckt wurde – nämlich mit dem krähenden Hahn, der jeweils die Rückkehr der Mädchen ankündigt.


Bilder zu Rotkäppchen
.
Berlin: Winckelmann & Söhne, o. J.
Leihgabe aus Privatbesitz
Bilderbogen, kolorierte Lithographie.