Pressemitteilungen | Neuigkeiten

Klaus G. Saur im Gespräch mit Egon Bahr

Keine Anmeldung mehr möglich


Nur noch wenige Persönlichkeiten können – wie Egon Bahr - aus einem Leben berichten, in dessen Verlauf sie die wichtigsten welt- und europapolitischen Entwicklungen seit Beginn des Kalten Krieg nicht nur bezeugten, sondern auch als Politiker aktiv mitgestalteten. Um so mehr ist es Klaus G. Saur, dem Vorsitzenden der Freunde der Staatsbibliothek zu Berlin e. V., eine Ehre, am 11. September vor Publikum mit Egon Bahr ins Gespräch zu kommen.

Ganz in der Tradition der Veranstaltungsreihe „Was ich Sie schon immer mal fragen wollte …“  wird er seinen Gast nicht nur zu Hintergründen politischer Ereignisse befragen, sondern auch zu manch Persönlichem. In den Abend einführen wird der Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung in Potsdam und Professor für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, Martin Sabrow.

Bereits seit dem Jahr 2005 erfreuen sich diese stets von Klaus G. Saur geführten Gespräche größter Beliebtheit – zu den Gästen zählten schon zahlreiche Politiker, Wissenschaftler, Spitzenbeamte und andere Persönlichkeiten wie Bundespräsident Joachim Gauck, der Historiker Gerhard A. Ritter, die ehemalige Vorsitzende des Bundesverfassungsgerichts Jutta Limbach, die Ehrenvorsitzende der FDP, Hildegard Hamm-Brücher, und der frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirchen in Deutschland, Wolfgang Huber.