Hinweise zu Ausleihe und Benutzung

Nur ein sehr kleiner Teil der Bestände der Staatsbibliothek ist frei zugänglich in den Lesesälen und Sonder-Lesesälen aufgestellt. Dieser Bestand ist nicht ausleihbar. Der größte Teil der Bestände lagert in den Magazinen der beiden Häuser bzw. im Außenmagazin und muss online bestellt werden. In wenigen Fällen müssen Bestände per Leihschein bestellt werden. Hier helfen Ihnen die Informationsstellen in beiden Häusern weiter oder die telefonische Auskunft der Staatsbibliothek: +49 30 266-433888.

Die Grundlagen für die Benutzung unserer Bestände sind in der Benutzungsordnung, der Gebührenordnung und in der Hausordnung festgelegt.

Voraussetzung für jede Bestellung ist, dass Sie 

  • einen gültigen Bibliotheksausweis der Staatsbibliothek haben und
  • die Signatur der von Ihnen gewünschten Literatur im Katalog gefunden haben 

Anreisende haben die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt in der Staatsbibliothek auch ohne einen bereits vorhandenen Bibliotheksausweis vorzubereiten.


Über Ihr Bibliothekskonto können Sie sich informieren, ob Ihre Bestellung bereits für Sie bereitgestellt wurde oder ob die Bestellung noch bearbeitet wird.

Die Bereitstellungszeiten für eine Bestellung sind abhängig von der Bestellzeit und dem Bestellort.

Sie können 60 Medien entleihen, aber maximal auf einmal nur 10 Medien bestellen. Sobald diese Bestellungen bearbeitet sind, können Sie weitere 10 Bestellungen aufgeben. Der Buchabholbereich für die Ausleihe außer Haus ist in der Eingangshalle des Hauses Potsdamer Straße. Der Abholbereich/ die Buchrücklage für die zur Nutzung im Lesesaal  entliehenen Bände befindet sich im 2. Obergeschoss nahe der Information. Bände, die Sie außer Haus entliehen haben, können Sie auch im Haus Unter den Linden (derzeit geschlossen) zurückgeben.

Der gewünschte Band ist verliehen? Sie haben die Möglichkeit, Bände vorzumerken. In Ihrem Bibliothekskonto können Sie eingetragene Vormerkungen einsehen und verwalten.

Nicht ausleihbar sind Bücher, die in einem der Lesesäle stehen. Sie können Sie im Katalog an den Signaturen HBS, HA, HB, HsLs, OLS, ... erkennen.

Einige Bestände sind besonders schützenswert und deshalb nur in die Lesesäle entleihbar.

Wenn Sie eine Veröffentlichung benötigen, die nicht in der Staatsbibliothek vorhanden ist, können Sie diese über die Fernleihe bestellen.

Für Zeitungen sowie für elektronische Ressourcen gelten besondere Benutzungsbedingungen.

Die Leihfrist beträgt in der Regel 30 Tage. Sie können die Leihfristen siebenmal online in Ihrem Bibliothekskonto verlängern, wenn die Medien nicht vorgemerkt sind. Danach müssen die Bände zur weiteren Leihfristverlängerung an der Leihstelle vorgelegt und komplett neu verbucht werden.

Nach § 5, Abs. 3 sind Benutzerinnen und Benutzer haftbar für Schäden oder Verlust an ausgeliehenem Bibliotheksgut. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an die Leihstelle oder die Bücherausgabe. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich vorab ein Formular zur Verlusterklärung auszudrucken.

Telefonisch erhalten Sie Informationen zu Bestellung und Leihmodalitäten unter
+49 30 266 433999 / +49 30 266 433777.