Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Karten

Sotzmann und Bode (1790 - ca. 1823)

[Signatur: Kart. 20735 Glob]

Daniel Friedrich Sotzmann, Geheimsekretär und Kriegsrat im Königreich Preußen, war seit 1796 Kartograph der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften, für die er Landkarten von höchster Qualität zeichnete.
1792 entwarf er seinen ersten Erdglobus als Gegenstück zu einem Himmelsglobus von Johann Elert Bode (1747-1826), den dieser 1790 im Verlag David Beringer in Nürnberg herausgegeben hatte.
Mit insgesamt 36 detaillierten Reiserouten, die Sotzmann auf den Segmenten eintrug, bildeten seine Globen einen wichtigen Beitrag zur Entdeckungsgeschichte des 18. und frühen 19. Jahrhunderts.

Weitere Globenpaare von Sotzmann und Bode erschienen in den Jahren 1804 und 1808 im Verlag Johann Georg Franz in Nürnberg.

Neben dem oben gezeigten Erdglobus von Sotzmann aus dem Jahr 1808 besitzt die Staatsbibliothek diesen Himmelsglobus von Bode aus dem Jahr 1804, beide mit einem Durchmesser von 31 cm.