Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Orient

Armenische Handschriften

Die Staatsbibliothek zu Berlin besitzt 128 armenische Handschriften und damit die größte Sammlung armenischer Handschriften in Deutschland. Die sieben ältesten vollständigen Handschriften stammen aus dem 14. Jahrhundert - Fragmente gehen sogar auf das 9. und 10. Jahrhundert zurück. Die jüngsten Exemplare kommen aus dem 19. Jahrhundert. Von den 128 Handschriften sind 45 illuminiert. Herausragende Stücke unserer armenischen Sammlung sind u. a. eine naiv-volkstümlich illustrierte Ausgabe des „Alexanderromans“  (Ms. or. quart. 805), die 1535 in Sebastia / Sivas entstand, ein prachtvoll illuminiertes Evangeliar aus dem Jahre 1635 (Minutoli 272), und ein um 1623 entstandenes weiteres Evangeliar (Petermann I 149), das ebenfalls durch seine qualitätvollen Miniaturen besticht.

Kataloge

Herausragende Objekte

Minutoli 272, S. 7b

Minutoli 272, S. 8a

Petermann I 149, S. 228b

Petermann I 149, S. 229a