Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.
flagDeutschEnglish

Anglistik | Amerikanistik

Sie haben Fragen zur Anglistik und Amerikanistik?

Unser Fachreferent Dr. Jochen Haug hilft Ihnen gerne weiter!
Tel.: +49 30 266 433153

Vertretung: Susanne Henschel
Tel.: +49 30 266 433152



Weitere Neuerwerbungen gibt es hier. Unseren gesamten Bestand finden Sie im StaBiKat.


Die von Ihnen benötigte Literatur ist nicht dabei? 

Sie können uns gerne einen Anschaffungsvorschlag machen.

Die Anglistik/Amerikanistik gehört als eine der großen philologischen Disziplinen traditionell zu den Sammelschwerpunkten der SBB. Daher können Sie bei uns eine sehr großzügige Auswahl an Primär- und Sekundärliteratur erwarten. Die Anglistik/Amerikanistik hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten über die klassischen Teildisziplinen Literatur- und Sprachwissenschaft hinaus zu einer Kulturwissenschaft im breiteren und v.a. transdisziplinären Sinne entwickelt, so dass vielfältige Bezüge und Querverbindungen zu anderen Fächern der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften bestehen. Neben Quellen und Literatur aus und zu den großen anglophonen Kulturräumen Großbritannien und USA erwirbt das Fachreferat in großem Umfang auch Medien aus und zu Irland, Kanada, Australien und Neuseeland. Literatur aus und zu den anglophonen Ländern Afrikas und Asiens wird von den regionalen Sonderabteilungen der Staatsbibliothek erworben. Literatur zur anglophonen Kultur der Karibik sowie zur spanischsprachigen Literatur und Kultur der USA fällt in den Zuständigkeitsbereich des Ibero-Amerikanischen Institus.

Originalsprachige Werk- und Einzelausgaben kanonischer sowie vieler wichtiger neuerer und zeitgenössischer Autor/innen stellen wir Ihnen in sehr breiter Auswahl zur Verfügung. Auch Populärliteratur (Detective Fiction, Fantasy, Historical Fiction etc.) ist eine wichtige Quelle für die Forschung und wird angemessen berücksichtigt.  Anglistische Forschungsliteratur erwirbt die Staatsbibliothek ebenfalls in beträchtlichem Umfang und grundsätzlich in der Originalsprache. Ergänzt wird der anglistische Bestand durch eine umfassende Sammlung an Referenzliteratur (Wörterbücher, Literaturgeschichten, Konkordanzen, Enzyklopädien und Lexika) sowie durch wissenschaftliche Fachzeitschriften in gedruckter oder elektronischer Form. Auf alle wesentlichen anglistischen Datenbanken haben Sie als Nutzer/in der SBB ebenfalls Zugriff – entweder an den Internet-PCs in den Lesesälen, oder über W-LAN im Haus Potsdamer Straße, oder über Fernzugriff von jedem beliebigen PC aus.

Bei Fragen zur anglistischen Literaturrecherche steht Ihnen das Fachreferat Anglistik gerne zur Verfügung. Bitte scheuen Sie sich nicht, uns telefonisch oder über das Webformular zu kontaktieren.

Historische Bestände

Schon vor 1945 war der Bestand an Werken zur englischen Sprach- und Literaturwissenschaft relativ umfangreich. Neben Shakespeare und großen Texteditionen wurde besonders die englische Prosa (Romane) in starkem Umfang erworben. Zu den originalsprachigen Ausgaben wurden - wo immer möglich - deutsche Übersetzungen angeschafft. In den früheren Jahrhunderten überwiegen englische Autorinnen und Autoren, seit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde verstärkt auch amerikanische und kanadische Literatur gesammelt. Die alten Erwerbungsschwerpunkte beim Ankauf von Anglistik-Beständen wurden nach 1945 in beiden Teilen der Bibliothek fortgeführt, soweit es die Umstände und Mittel erlaubten.

Große Teile des ursprünglichen Altbestandes an allgemeiner Forschungsliteratur zur Anglistik müssen als Kriegsverlust angesehen werden. Die Werkausgaben und die biographische Sekundärliteratur haben hingegen den Krieg fast vollständig überdauert. Der für die philologische Forschung wichtige Bestand an historischer, landeskundlicher und geschichtlicher Literatur zu den englischsprachigen Ländern ist sehr umfassend und von Kriegsverlusten nur wenig betroffen.

Der historische Bestand ist im Alten Realkatalog (ARK) verzeichnet.
Die Anglistik umfasst die Sach- und Signaturengruppen Z bis Ze, wobei allerdings, wie bei allen anderen Philologien auch, Werkausgaben und Sekundärliteratur zu einzelnen Autoren zu den Notationsbereichen Ak und Aw-Ax gehören.

Lesesäle

In den Allgemeinen Lesesälen finden Sie in den Bereichen HA 5 V und W (Haus Unter den Linden) sowie HB 5 V und W (Haus Potsdamer Straße) Werk- und Einzelausgaben kanonischer Autor/innen sowie Wörterbücher, Überblicksdarstellungen und Nachschlagewerke zur Anglistik und Amerikanistik.

Der Schwerpunkt im Haus Unter den Linden liegt auf Literatur zu Epochen, Autor/innen und Themen bis einschließlich 19. Jahrhundert, während im Haus Potsdamer Straße epochenübergreifende Quellen sowie Literatur zur Moderne und Postmoderne (20. und 21. Jh.) aufgestellt sind.

Elektronische Ressourcen

Fachspezifische wie fächerübergreifende Datenbanken finden Sie im Datenbank-Infosystem:

Allgemein / Fachübergreifend
Anglistik und Amerikanistik

Elektronische Zeitschriften verzeichnet die Elektronische Zeitschriftenbibliothek:

Allgemein / Fachübergreifend
Anglistik und Amerikanistik