Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Kunst am Bau - Außenanlagen

Ansgar Nierhoff
Meschede 1941 - 2010 Köln
"Bastion", 1980 - Dreiteilige Stahlskulptur in der gärtnerischen Anlagen vor der Staatsbibliothek


Die Skulptur ist, kaum sichtbar, den drei Terrassen der Gartenanlage zugeordnet, die vor dem Bibliotheksgebäude zur Potsdamer Straße hin sanft ansteigen. Sie besteht aus drei Stahlpfeilern und drei mit Granit ausgekleideten Gruben. Der Pfeiler der obersten Terrasse befindet sich in der Grube, der zweite darunter liegt außerhalb der Grube, der dritte und unterste steht an der Schmalseite der Grube aufrecht. Die Ausrichtung der drei Teile der Skulptur verweist auf die drei Hauptgebäude des Kulturforums, die Neue Nationalgalerie, die Philharmonie und die Staatsbibliothek. Die Linienführung der Terrassenstufen, aus dem rechten Winkel entwickelt, öffnet sich zunehmend nach außen. Der Bezugspunkt für die drei Teile der Skulptur ist der Schnittpunkt der Verlängerungslinien der den Pfeilern abgewandten Grubenlängsseiten. Die Maße und Proportionen der Anlage sind von der Stufenhöhe der Terrassen bestimmt. Nierhoff bezieht sich ausschließlich auf "die Plastik des Gebäudes, die Struktur des Geländes und der weiteren Umgebung", Inhalt und Funktion des Bibliotheksgebäudes bleiben dabei unberührt.

Hans Wimmer
Pfarrkirchen/Niederbayern 19.3.1907 - 31.8.1992 München
Bronzeskulptur "Pferdekopf", 1981/82, 80 x 22 x 60 cm


Der Pferdekopf von Hans Wimmer weist Merkmale auf, die eine völlig geschlossene Formgebung erreichen. Das geschlossenen Maul, die angelegten Ohren, das angedeutete Zaumzeug sowie der fehlende Halsansatz tragen ebenso dazu bei wie Augen, Nüstern usw., die ganz flach und auf geometrische Grundformen reduziert gearbeitet sind. Der Pferdekopf mag wie eine Quintessenz von Pferdedarstellungen des Künstlers erscheinen, der als ausgesprochener "Pferdebildhauer" bekannt ist. Die Bezeichnung der Skulptur mit dem Wort „Ilion“, dem antiken Namen Trojas, lässt zweifellos an das Trojanische Pferd denken.

Weiterführende Literatur

Wilk, Barbara: "Die Bastion" von Ansgar Nierhoff ("Kunst am Bau" der Staatsbibliothek, Folge 1) - In: Mitteilungen der SBPK 18.1986,3 Seite 171 ff.

Wilk, Barbara: "Pferdekopf" von Hans Wimmer ("Kunst am Bau" der Staatsbibliothek, Folge 2) - In: Mitteilungen der SBPK 19.1987,2 Seite 145 ff.