Herzlich willkommen in der Staatsbibliothek zu Berlin!

Die Stabi ist Ihre zentrale Bibliothek für geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung in Berlin: Entdecken Sie einzigartige Sammlungen, Themenportale und ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Wir unterstützen Sie gerne in Workshops und bieten kompetente Beratung durch unser Expert:innenteam. Ob konzentrierte Arbeitsatmosphäre in den Lesesälen oder gemeinsames Arbeiten im Austausch mit anderen: Unsere beiden Gebäude am Potsdamer Platz und Unter den Linden in Berlins Mitte stehen Ihnen täglich von morgens bis abends offen. Kommen Sie vorbei und erkunden Sie unsere Services – wir freuen uns auf Sie!

Drei Personen unterschiedlichen Alters sitzen an einem Schreibtisch in der Staatsbibliothek zu Berlin. Vor ihnen sitzt eine weitere Person, die sich von den anderen etwas erklären lässt.

Aktuelles

Mehr Artikel
preview image
11.06.2024

Kunstvoll heiter, sicher hilfreich. Stabi-Orientierungssystem mit neuen Angeboten | Stabi Orientation System with New Offerings

Dem gewünschten Buch auf die Spur kommen, den nächsten Kopierer ansteuern, unverhofft Nützliches für die eigene Arbeit entdecken oder den Lieblingsplatz sichern – das digitale Orientierungssystem mit StabiBooking hat sich gut etabliert. Wir freuen uns nun, innerhalb dessen zwei weitere Features vorstellen zu können:  „Kunstobjekte“ und „Sicherheitsinfrastruktur“ Die Gebäude der Staatsbibliothek sind architekturhistorisch interessant und […]

preview image
05.06.2024

Fanny loves Wilhelm, Wilhelm loves Fanny – Ein Seminar der UdK widmet sich der Verlobungszeit von Fanny und Wilhelm Hensel

Berlin, im Frühjahr 1822: Ein Maler stellt seine neuesten Werke aus, unter den Besuchern ist auch ein stadtbekannter Bankier nebst Gattin und Kindern, und da „funkt“ es zwischen der 16jährigen Tochter aus gutem Hause und dem gut elf Jahre älteren Künstler. Mit dieser Begegnung – wenn sie sich denn so zugetragen hat, wie sie rund […]

preview image
03.05.2024

Andersdenkende, Aktivist:innen und Exil – Neuerwerbungen der Osteuropa-Abteilung

Das Erstarken von Diktatoren, der bereits über zwei Jahre andauernde russische Krieg gegen die Ukraine und die politische Verfolgung von Kritiker:innen und Aktivist:innen haben wachsende Exiltatbestände und alternative Publikationswege zur Folge. Ob über Exilverlage, abenteuerliche Vertriebswege oder aus dem Ausland betriebene Youtube-Kanäle – die Wahrheit über Gräueltaten, Unrecht, Unterdrückung, Strafverfolgung und auch politische Morde soll […]

Zwei Sprechblasen, die sich überlappen mit blauer Umrandung.

Fragen?
Die Expert:innen der Stabi beraten Sie gerne

Brauchen Sie Tipps zur fachspezifischen Recherche, rund um die Promotion oder sind Sie neu im Bereich Digital Humanities?
Das Team der Stabi unterstützt Sie kompetent und unkompliziert– kontaktieren Sie uns!

Kommen Sie den Schätzen der Staatsbibliothek ganz nah!

In den Dauer- und Sonderausstellungen im Stabi Kulturwerk tauchen Sie in die faszinierenden Geschichten der Bibliothek und ihrer Sammlungen ein. Entdecken Sie jahrhundertealte Handschriften, werfen Sie einen Blick auf eindrucksvolle Karten und Fotografien oder entziffern Sie originale Manuskripte und Musiknoten berühmter Persönlichkeiten.

Veranstaltungen

Mehr Veranstaltungen

Ein Abend anlässlich der Schenkung des Nachlasses von Gerd Ruge an die Staatsbibliothek zu Berlin

Elisabeth Ruge begleitete den Umzug des Nachlasses ihres Vaters, Gerd Ruge, an die Staatsbibliothek zu Berlin. Nach einer Begrüßung von Achim Bonte gibt sie gemeinsam mit Christian Neef Einblicke in Leben und Wirken des vielfach ausgezeichneten Journalisten und Auslandskorrespondenten sowie in sein umfangreiches Archiv, das die wichtigsten politischen Ereignisse der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts spiegelt.

Die Bibliothek als Objekt & die Objekte der Bibliothek – die Staatsbibliothek zu Berlin aus Sicht der Künste. Ein Barcamp

Um die Perspektive der Künste auf Bibliotheken am konkreten Fallbeispiel zu erkunden und mögliche zukünftige Kooperationsfelder im Dialog mit Kunstschaffenden zu sondieren, lädt die Staatsbibliothek im Verbund mit NFDI4Culture und der Bibliothek der Universität der Künste Berlin zu einem Barcamp ein. Dieses themenoffene, auf die gemeinsame Entwicklung und Diskussion von Ideen zielende Veranstaltungsformat richtet sich zwar vorrangig an Kunstschaffende sowie die Angehörigen von Kunsthochschulen und Museen, zugleich aber auch an alle mit Lust, die Berliner Staatsbibliothek in eine StARTSbibliothek zu transformieren.

Poetische Kaffeepause: Franz Kafka im Comic

Kafka als Comic? Im hundertsten Todesjahr des Prager Schriftstellers widmet sich Anna Beckmann einigen der zahlreichen internationalen Comics zu Franz Kafka. Die Zeichnenden gehen dabei weit über Illustrationen hinaus: Kunstwerke mit eigenständigen Deutungen wie die Werke von Corbeyran/Horne, Crumb/Mairowitz, Kuper, Ricard/Mael und Stetter stehen im Zentrum dieser Poetischen Kaffeepause!

Online-Workshop: Bilddatenbanken (Terminverschiebung von 16 Uhr auf 16.30 Uhr)

Unser Workshop richtet sich an alle, die gerade für eine wissenschaftliche Arbeit nach geeigneten und vor allem qualitätsvollen Bildern suchen oder aus anderen Gründen gezielt nach Abbildungen von Gemälden, Häusern oder anderen Objekten recherchieren wollen, unabhängig von ihren jeweiligen Recherche-Vorkenntnissen. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, Ihre individuellen Fragen zu klären.

„Quer durch die Stadt”: Licht in der Stadt

Natürliches Licht ist ein menschliches Bedürfnis und künstliches Licht droht zur Lichtverschmutzung zu werden? Ganz so schwarz-weiß mag man es nicht sehen, denn das Licht in der Stadt bietet einige soziale und politische Dimensionen. Volker von Kardorff ist Lichtplaner und hat langjährige Erfahrungen mit dem Einsatz von Licht in Innenstädten. Vom Brandenburger Tor bis zur Schlossbrücke am Humboldtforum setzen Kardorff Ingenieure z.B. ein umfassendes Lichtkonzept um. Im Anschluss an seinen Vortrag spricht er mit dem Kunsthistoriker Johann Wachs.
Wie immer gibt es auch die Gelegenheit, mit Herrn von Kardorff und Herrn Wachs ins Gespräch zu kommen.

Call for Presentations – 6. Workshop Retrodigitalisierung zum Thema „Man nehme …?: Auswahl und Projektplanung in der Retrodigitalisierung“

Im Mittelpunkt des zweitägigen Workshops am 05./06. März 2024 wird das Thema Digitalisierungsprojekte stehen, das unter den Gesichtspunkten Auswahl, Planung, Durchführung und Zeitmanagement vorgestellt und diskutiert werden soll. Der Workshop Retrodigitalisierung findet in 2024 im TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften in Hannover statt. Das Programm besteht aus vier Themenblöcken, die sich jeweils aus einem […]