Der Codex Remensis

Projektziel 

Ziel des Projekts ist die Erforschung und Veröffentlichung einer Handschrift des 8. Jahrhunderts im Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin, die Texte enthält, die für unser Verständnis des Verhältnis zwischen König, Papst und Bischöfe im frühmittelalterlichen Gallien von maßgeblicher Bedeutung ist. 

Projektzeit 

2018 - 2022

Projektpartner 

  • Freie Universität Berlin, Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Friedrich-Meinecke-Institut (FMI), Professor Dr. Stefan Esders
  • Prof. Dr. David Ganz (Cambridge) 

Drittmittelgeber 

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Kontakt 

Prof. Dr. Eef Overgaauw
Handschriften
Abteilungsleitung
Tel.: +49 30 266 435000
eef.overgaauw@sbb.spk-berlin.de
Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Prof. Dr. Stefan Esders
Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Friedrich-Meinecke-Institut
Tel.: +49 30 838 56823
esdersst@zedat.fu-berlin.de

Mehr erfahren zum Projekt 

Der Codex Remensis der Staatsbibliothek zu Berlin (Ms. Phill. 1743): Der gallische Episkopat als Mittler antiken Rechtswissens und Mitgestalter merowingischer Politik