Die "Turfan-Expeditionen" in der Berliner Sammlung

Nicht-textuelle Materialien als Quelle und Forschungsgegenstand: die „Turfan-Expeditionen“ und die Berliner Sammlungen

Projektziel

Mitglieder der vier „Turfan-Expeditionen“ (1902–1914) erfassten und dokumentierten archäologischen Stätten an der nördlichen Seidenstraße (heute Xinjiang Uigur Autonomes Gebiet, VR China). Das Turfan-Archiv der Expeditionen umfasst in-situ angefertigte Zeichnungen und Malereien, Pläne, eine umfangreiche fotografische Dokumentation und andere Dokumente. Die historischen Fotos, die archäologische Stätten, Personen, das Alltagsleben und Objekte zeigen, werden, wenn möglich, mit Orts- und Personennamen und Objektbeschreibungen ergänzt. Der Index der Turfan-Akten wird auch zugänglich gemacht. 

Projektzeit

2021

Projektpartner

  • Museum für Asiatische Kunst der SPK 
    Ethnologisches Museum der SPK

Drittmittelgeber

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Kontakt

Dr. Caren Dreyer
Staatliche Museen zu Berlin (SMB)
caren.dreyer@sbb.spk-berlin.de

Dr. Aysima Miersulitan
Staatliche Museen zu Berlin (SMB)
ayisima.miersulitan@sbb.spk-berlin.de

Mehr erfahren zum Projekt

-