Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.

Publikationen

Kalenderwelt 2021 – Mit den Schätzen der Staatsbibliothek zu Berlin durch das Jahr.

Die prächtigen historischen Abbildungen von Zitrusfrüchten, Kern- und Beerenobst oder Nüssen, kostbare Buchdrucke aus dem 19. Jahrhundert, stammen aus dem berühmten Prachtband "Les arbres fruitiers" des Franzosen Pierre Antoine Poiteau (1766-1856).

Pierre Antoine Poiteau - Botaniker, Gärtner, Pomologe und Zeichner - war schon zu Lebzeiten berühmt. Er unternahm u.a. ausgedehnte Reisen nach Haiti und Guyana, um die dortige Pflanzenwelt zu studieren. Ab 1815 leitete er die Baumschulen von Versailles.

Bestellmöglichkeit: DuMont Kalenderverlag

  

Dieser Kalender ist der Nachfolger des großen „Haack“, des Klassikers unter den Kartenkalendern seit 1965. »Kartenreliefs« lautet das spannende Spezial-Thema des Kalenders 2021: 12 eindrucksvolle plastische Reliefs von Ländern, Kontinenten, Städten, Gebirgen, Vulkanen und Flusslandschaften aus unterschiedlichen Epochen.

Die bedeutenden Karten-Sammlungen der Staatsbibliothek zu Berlin und der Staats- und Universitätsbibliothek Dresden zeigen in diesem Kalender ihre wertvollsten und interessantesten Schätze. Begleitet wird jede Karte von einem informativen Text.

Bestellmöglichkeit: DuMont Kalenderverlag

Pflanzenwelt „Nikolaus Joseph von Jacquin“: Ein Mini-Vertikalkalender mit kunstvollen Abbildungen aus einem seiner berühmtesten Werke, den „seltenen Pflanzen aus dem Kaiserlichen Garten in Schönbrunn“, erschienen 1797-1804.

Bestellmöglichkeit: DuMont Kalenderverlag

  

Die hier gezeigte Auswahl von zwölf Rosenporträts stammt aus dem Prachtwerk „Les Roses“ des belgischen Blumenmalers Pierre-Joseph Redouté (1759?-1840). Die meisterhaft gedruckten Tafeln für den Band stammen von Jean Étienne Rémont, bis 1829 Buchhändler und Drucker in Paris. Als Lieferungswerk erschien die in drei Bänden vorliegende Sammlung von 167 Kupfertafeln zwischen März 1817 und März 1824.

Die Tafeln zeigen verschiedene Rosenarten, die in drei Gruppen eingeteilt werden können: wildwachsende Rosen, die bereits seit dem Altertum bekannt waren wie zum Beispiel die Hundsrose, Rosen des Mittelalters wie die Fuchsrose und neuere Rosenarten, welche hauptsächlich mit der Einführung der asiatischen Rosen neu entstanden.

Bestellmöglichkeit: DuMont Kalenderverlag

  


Bestellmöglichkeit: DuMont Kalenderverlag