Kinder- und Jugendliteratur

Projekte

 

Colibri - Corpus Libri et Liberi

Gemeinsam mit den Projektpartnern der Universitätsbibliothek Braunschweig, Universitätsbibliothek Bielefeld sowie der Stiftung Internationale Jugendbibliothek München führt die Kinder- und Jugendbuchabteilung ab dem 1. Juni 2021 ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördertes Projekt zur Digitalisierung von Kinder- und Jugendliteratur des 19. Jahrhunderts durch. Begleitet wird das Projekt von einem wissenschaftlichen Beirat mit ausgeprägter bibliothekarischer, fachlicher, buchwissenschaftlicher, sprachtechnologischer und informationstechnischer Kompetenz.

Die Homepage des Projekts finden Sie unter https://colibri-portal.eu/ .

 

Bilderkennung durch KI im Bereich historischer Kinder- und Jugendsachliteratur

Die Kinder- und Jugendbuchabteilung kooperiert in der Funktion als beratender bibliothekarischer Partner sowie als Datengeber mit den beiden Projektnehmern des Thyssenprojekts „Entwicklung der Bildikonographie in Wissen vermittelnder Kinder- und Jugendliteratur und Schullehrbüchern des 19. Jahrhunderts: ein Distant Viewing Ansatz“, den Universitäten Hildesheim (Prof. Mandl) und Leipzig (Dr. Schmideler).
Im Rahmen dieses Projekts soll eruiert werden, inwiefern die digitale Datenerhebung traditionelle Verfahren der Bildinterpretation ergänzen und erweitern kann. Wünschenswert wäre durch maschinelles Lernen an einem Trainingsset digitalisierter Illustrationen – als Basis dient das digitale Konvolut von WegehauptDigital – Bildinhalte und Reproduktionstechniken, wie Kupferstich, Holzschnitt, etc., automatisch erkennen und bestimmten Kategorien zuweisen zu können. Dadurch könnte eine Big-Data-Analyse von historischem Bildmaterial ermöglicht werden, die u.a. Aussagen über die statistische Häufung bestimmter Motive, die Ausbreitung neuer Drucktechniken und vielleicht auch historischer Bildpiraterie zuließe.