Nutzungsbedingungen für besonders schutzwürdige Literatur

Nur im Lesesaal benutzbar sind unter anderem

  • Bücher mit Erscheinungsjahr bis 1920
  • großformatige Bände (z. B. Bände, die im Katalog mit 2" bzw 2° gekennzeichnet sind)
  • einige Werke, die überwiegend aus Abbildungen bestehen
  • ungebundene Zeitschriftenhefte
  • Mikromaterialien

Nur im Haus Unter den Linden können Sie benutzen

  • großformatige Bände des historischen Bestandes
  • bestimmte Signaturengruppen: Amtsblätter, Bibl. Varnhagen, Bibl. Diez, Krieg ...
  • Teile des Bestandes der Musikabteilung

Besonders schützenswerte Bände können Sie nur zur Nutzung im Rara-Lesesaal bestellen. Dazu gehören:

  • Bände bis Erscheinungsjahr 1850
  • Bände des historischen Bestandes mit Benutzungseinschränkung „Nur für den Lesesaal unter Aufsicht“ (NfLSu.A.)
  • Bände ab 1851, ausgestattet mit hochwertigen Illustrationen (Originalgraphiken, Kupferstiche, Lithographien, handkolorierte Drucke und andere Illustr. in besonderer Drucktechnik etc.)
  • Werke, die gegen Strafbestimmungen verstoßen – insbesondere jugendgefährdende, pornographische, volksverhetzende und nationalsozialistische Schriften

Beim Bestellvorgang wird für die betreffenden Bände nur noch der Ausgabeort Rara-Lesesaal angezeigt.
Bitte achten Sie auf die besonderen Benutzungsbedingungen im Rara-Lesesaal: dort muss – ergänzend zum Bibliotheksausweis – auch ein Personaldokument vorgelegt werden. Die Mitnahme von Wasserflaschen dorthin ist nicht erlaubt. Buchen Sie bitte zur Nutzung Ihrer Bände einen Termin im Rara-Lesesaal.