Diese Website setzt Cookies ein. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet.
Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Informationen zum Datenschutz.
flagDeutschEnglish

Germanistik: Niederlandistik, Nordistik und kleinere Sprachen

KONTAKT

Sie haben Fragen zur Niederlandistik?

Unsere Fachreferentin für Germanistik Ursula Jäcker hilft Ihnen gerne weiter.
Tel.: +49 30 266 433154

Vertretung: Dr. Ulrike Reuter
Tel.: +49 30 266 433151


Sie haben Fragen zur Nordistik?
Unsere Fachreferentin Susanne Henschel hilft Ihnen gerne weiter.
Tel.: +49 30 266 - 433152

Vertretung: Ursula Jäcker
Tel.: +49 30 266 433154

Ursula Jäcker betreut das Fachreferat Germanistik / Niederlandistik, leitet das E.T.A. Hoffmann-Archiv und arbeitet im Projekt E.T.A. Hoffmann Portal mit. Zudem ist sie für die Ausbildung in den Wissenschaftlichen Diensten zuständig. Sie bietet Workshops und Beratungsgespräche zu ihrem Fachreferat an.

Susanne Henschel betreut die Fachreferate Allgemeine und Vergleichende Sprach- und Literaturwisssenschaft, Nordische Philologien und Sonstige Sprachen. Daneben ist sie Stipendienbeauftragte der SBB für das Stipendienprogramm der Stiftung Preußische Kulturbesitz. Sie bietet Workshops und Beratungsgespräche zu ihren Fachreferaten an.
 

BERATUNGSTERMINE

Buchen Sie online einen persönlichen Beratungstermin!

Alle Angebote der Wissenswerkstatt
 

DAS FACH NIEDERLANDISTIK / NORDISTIK AN DER SBB

Profil

Niederlandistik und Nordistik gehören als Philologien traditionell zu den Sammelschwerpunkten der Staatsbibliothek. Der geringeren Forschungsintensität geschuldet, nehmen sie jedoch gegenüber den „großen“ Fächern wie Deutsch, Englisch, Französisch weniger Raum ein.

Gegenstand der Nordistik sind die skandinavischen Sprachen und Literaturen, nicht jedoch die nicht-germanischen Sprachen Nordeuropas wie Finnisch, Samisch, Grönländisch.

Intensiv werden in der Staatsbibliothek zu Berlin die originalsprachige wissenschaftliche Forschungsliteratur sowohl zur Sprach- als auch zur Literaturwissenschaft sowie die originalsprachigen Werke anerkannter Autorinnen und Autoren gesammelt, wobei der Autorenkanon, der der Erwerbung von Primär- und Sekundärliteratur zugrunde liegt, ständig überarbeitet wird. In Auswahl wird auch Trivialliteratur erworben. Alte Literaturen, historische Sprachstufen und die moderne Sprachwissenschaft bilden weitere Schwerpunkte.

Wichtige Referenzmaterialien, Fachzeitschriften und herausragende Texteditionen stehen den Benutzerinnen und Benutzern der Staatsbibliothek zunehmend auch in elektronischer Form zur Verfügung.

 Zum Erwerbungsprofil der Staatsbibliothek.

Historische Bestände

Die niederländische Literatur war vor dem Krieg mit einer recht bedeutenden Sammlung vertreten, zu der neben zahlreichen alten Wörterbüchern und Grammatiken viele dialektkundliche Werke und ein dichter Bestand an belletristischen Titeln gehörten. Der Bestand zur niederländischen Sprache und Literatur wurde sehr stark dezimiert; nach 1945 konnte die retrospektive Lückenergänzung nicht im notwendigen Umfang erfolgen.

Ohne einen Schwerpunkt des Bestandsaufbaus darzustellen, wurden Veröffentlichungen zu skandinavischen Sprachen und Literaturen bis 1945 in bedeutendem Umfang gesammelt. Die Literaturproduktion dieser Länder an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert spiegelt sich im Bestand vor allem in den zahlreich nachgewiesenen Übersetzungen in die deutsche Sprache wider. Die Verlagerung des Bestandes während des Zweiten Weltkrieges führte zu enormen Verlusten; in den letzten Jahren wird versucht, insbesondere diese Kriegsverluste auszugleichen und Originalwerke zu ergänzen.

Sachliche Suche

Für die thematische Online-Recherche nach Titeln des historischen Altbestands (Erscheinungsjahre 1501 bis 1955) steht die Systematik des Alten Realkatalogs zur Verfügung.

Elektronische Ressourcen

Lizenzpflichtige und kostenfreie Datenbanken finden Sie im Datenbank-Infosystem (DBIS):

Germanistik, Niederländische Philologie, Skandinavistik
Nordische Studien

Elektronische Zeitschriften finden Sie in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB):

Germanistik, Niederländische Philologie, Skandinavistik

Lesesäle

In den Lesesälen finden Sie Referenzliteratur wie wichtige Zeitschriften oder Nachschlagewerke als Präsenzbestand:

  • Im Lesesaal Haus Potsdamer Straße befindet sich die Literatur zur Moderne und Postmoderne;
    Signatur HB 5 T
    Bibliographien: Signatur HB 1 Mt
  • Im Lesesaal Haus Unter den Linden befindet sich die Literatur zu historischen Themen;
    Signatur HA 5 T
    Bibliographien: Signatur HA 1 Mt
  • Die zweisprachigen Wörterbücher aller Sprachen stehen in den Handbibliotheken für Allgemeines (HA/HB 2 A).

Informationsmaterial

  

AKTUELLES AUS DEM FACH

Neuerwerbungen

Unsere Neuerwerbungen gibt es hier.
Den gesamten Bestand finden Sie im StaBiKat.

Anschaffungsvorschlag

Die von Ihnen benötigte Literatur ist nicht dabei?
Sie können uns gerne einen Anschaffungsvorschlag machen.